Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Dekospezialist Lutzmann & Kerger gibt Laden auf
Hannover Aus der Stadt Dekospezialist Lutzmann & Kerger gibt Laden auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.01.2018
 Der Kostüm- und Dekorationsspezialist Lutzmann & Kerger in der Altstadt  gibt sein Ladengeschäft auf: Seniorchefin Karin Lüders und Inhaber Wolfram Nolte.  Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

  In der Altstadt schließt ein weiteres Traditionsgeschäft. Der Kostüm- und Dekorationsspezialist Lutzmann & Kerger gibt sein Ladengeschäft in der Knochenhauerstraße auf. Generationen von Kindern und auch Erwachsenen haben hier Faschingsverkleidungen und gruselige Halloweenmasken erstanden, Studenten ihre „Doktorhüte“ für die Examensfeier gekauft. Doch das Geschäft lief zunehmend schlechter, mehrmals musste Inhaber Wolfram Nolte den Laden über Einnahmen aus seinem anderen Geschäftszweig stützen. 

In den vergangenen Jahren haben einige inhabergeführte Fachgeschäfte, die in Hannover eine lange Tradition haben, aufgegeben. Eine Übersicht.

Zuletzt ist das Weihnachtsgeschäft komplett eingebrochen. „Die Altstadt ist für unsere Art Einzelhandel zu teuer geworden. Unser Laden ist zwar oft voll mit Menschen, die sich staunend umsehen, aber am Ende kaufen sie nichts“, berichtet der 39-Jährige mit Bedauern. Trotz aller guten Initiativen zur Belebung der Altstadt liege das Schwergewicht inzwischen auf Feiern und Gastronomie

Anzeige

Nolte hatte das Geschäft 2011 von seiner Schwiegermutter Karin Lüders übernommen und angesichts der Konkurrenz im Deko- und Kostümbereich durch Kaufhäuser, Discounter, Baumärkte und Internet bald danach auf 60 Quadratmeter verkleinert. Karin Lüders steht gemeinsam mit einer Mitarbeiterin weiter im Laden, so mancher Stammkunde nennt sie liebevoll „Mutter Kerger“. Die Seniorchefin feiert im Mai ihren 75. Geburtstag, die Familie entschied, dass sich dies als Zeitpunkt zur Aufgabe des Geschäfts anbietet. Bis 31. Mai läuft der Ausverkauf. 

Erst im vergangenen Jahr hatte Lutzmann & Kerger 125-jähriges Jubiläum gefeiert. Hermann Kerger hatte das Geschäft 1892 gegründet. Der Fachhandel für Theaterbedarf und Kostüme führt Masken, Schminke, Perücken und Garderobe. Zum Entzücken vieler Kinder und Jugendlicher verkauft das Spezialgeschäft auch  Kunstblut und Wachs, aus dem echt aussehende Schnittwunden geformt werden können, sowie Kontaktlinsen in Ork-, Katzen- oder Untoten-Optik. Zum Sortiment gehören ebenso zahlreiche Dekoartikel für Feiern sowie Luftballons in zahlreichen Varianten. Lange führte Lutzmann & Kerger außerdem Material für Schaufensterdekorateure. „Aber die wenigsten Geschäfte gestalten ihre Auslagen noch individuell. Dieser Bereich ist schon lange weggebrochen“, berichtet der Inhaber.

Wolfram Nolte führt den gut eingeführten Bereich Veranstaltungsdeko, Werbetechnik sowie Messebau mit zwei festangestellten Mitarbeitern weiter. Die Firma Lutzmann Kerger & Traupe stattet dieses Jahr zum 11. Mal den Opernball aus, zu den Stammkunden zählen auch die Sportler-Gala sowie Mittelständler, die ihren Messeauftritt gestalten lassen. Ob Nolte den Handel mit Theaterbedarf und Kostümen im Internet oder in anderer Form weiter betreibt, will er in den nächsten Wochen entscheiden.

Von Bärbel Hilbig