Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Paten für junge Flüchtlinge gesucht
Hannover Aus der Stadt Paten für junge Flüchtlinge gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 12.01.2018
Sipan Araab und Projektleiterin Anna Nemati. Quelle: Klein
Hannover

 Diakovere will in Hannover mit einem Paten-Projekt jungen Flüchtlingen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern. „Unser Ausbildungssystem und unser Bildungssystem sind nicht so leicht zu durchschauen“, sagt Peter Elson am Donnerstag, der das Berufsbildungswerk von Diakovere-Annastift leitet. Deshalb sei dringend eine individuelle Unterstützung nötig. „Die Paten sollen helfen, berufliche Perspektiven zu entwickeln und umzusetzen“, sagt Projektleiterin Anna Nemati

Start des Projekts, das von der Fernsehlotterie gefördert wird, war am 1. Januar, daher gibt es noch keine konkreten vorzeigbaren Ergebnisse. Allerdings hat sich der syrische Flüchtling Sipan Araab bereits mit seinem Paten getroffen. „Ich mache jetzt erst einmal den Hauptschulabschluss“, berichtet der 21-Jährige. Zum August will er sich dann um einen Ausbildungsplatz bewerben, in welche Richtung er gehen will, weiß er aber noch nicht. 

Der Pate soll dann zum Beispiel beim Schreiben der Bewerbung helfen und auch ab und zu mit in den Betrieb gehen, falls nötig. Insgesamt will Diakovere so 70 jungen Flüchtlingen helfen. Dafür werden noch Paten gesucht, am besten Menschen mit einer breiten beruflichen Erfahrung, sagt Elson. Es gehe um eine Spende von Zeit und Engagement. „Pädagogische Kenntnisse wären ideal, meint Elson. Weitere Informationen gibt es bei Projektleiterin Nemati, zu erreichen unter Telefon (0511) 2609387205 und per Mail: anna.nemati@diakovere.de

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind einem Millionenpublikum aus dem Fernsehen bekannt: Die Nachwuchstalente von „The Voice of Germany“  haben im Congress Centrum ein Live-Konzert gegeben.

12.01.2018

Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) verstärkt den Druck auf den angeschlagenen Kulturdezernenten Harald Härke. Die Bewerbung um die Kulturhauptstadt zieht der OB an sich. Unterdessen gibt es Irritationen um einen Aktenvermerk.

11.01.2018
Aus der Stadt Schlägerstraße in der Südstadt - Stadt: Mini-Radspur ist ein „Einzelfall“

Die schmalste Radspur der Stadt hat viel Spott geerntet. Die FDP fordert jetzt, den Bordstein zu versetzen, um mehr Platz zu schaffen. Die Stadt betont unterdessen, dass die Situation der Schlägerstraße ein Einzelfalls sei.

14.01.2018