Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ermittlungen gegen Munitionsdieb aufwendiger als erwartet
Hannover Aus der Stadt Ermittlungen gegen Munitionsdieb aufwendiger als erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 07.01.2018
Die Ermittlungen gegen den 29-jährigen Soldaten aus der Emmich-Cambrai-Kaserne dauern weiterhin an.
Die Ermittlungen gegen den 29-jährigen Soldaten aus der Emmich-Cambrai-Kaserne dauern weiterhin an. Quelle: Tobias Kleinschmidt
Anzeige
Hannover

Die Ermittlungen von Bundeswehr und Polizei gegen einen 29-jährigen Soldaten aus der Emmich-Cambrai-Kaserne dauern immer noch an. Der Mann soll insgesamt 2321 Patronen an Gefechtsmunition für Handwaffen gestohlen haben und außerdem 630 Patronen Übungsmunition sowie fünf Übungsgranaten. Der Fall kam im Juli 2017 an die Öffentlichkeit. „Die Ermittlungen sind weiterhin nicht abgeschlossen“, bestätigt ein Sprecher der Streitkräftebasis in Bonn auf HAZ-Anfrage.

Bislang richteten sich die Ermittlungen ausschließlich gegen den 29-Jährigen, doch dies könnte sich womöglich geändert haben. „Das Lagebild hat sich verkompliziert“, sagt der Bundeswehrsprecher. Details nennt er mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen jedoch nicht. Aufgeflogen war der Munitionsdiebstahl erst, als der 29-Jährige einer Kameradin angeboten hatte, damit zu schießen. Patronen und Granaten hatte er im Spind aufbewahrt.

Der 29-Jährige arbeitete in einem Schießkino der Feldjäger in der Emmich-Cambrai-Kaserne. Quelle: Tobias Kleinschmidt

Auch polizeilich sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. „Die Untersuchungen dauern an“, sagt Hannovers Erste Staatsanwältin Kathrin Söfker. Der 29-Jährige wird beschuldigt, gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben. Sowohl die Kaserne und der Haupt- sowie Nebenwohnsitz des Beschuldigten wurden bereits durchsucht. Wann die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen sind und die Akten der Staatsanwaltschaft übergeben werden, ist noch offen.

Die Feldjäger stellen mit 1400 Soldaten und Angestellten die größte Einheit in Hannover. Neben der Feldjägerschule in der Emmich-Cambrai-Kaserne ist das Kommando Feldjäger in der Scharnhorst-Kaserne stationiert. Die Bundeswehr hatte den Soldaten unmittelbar nach Bekanntwerden der Diebstähle von seinen Aufgaben entbunden und versetzt. So sollte verhindert werden, dass der 29-Jährige mögliche Spuren verwischt. Warum der Mann die Munition stahl und hortete, ist noch unklar. Der Beschuldigte schweigt zu den Vorwürfen.

Von Peer Hellerling