Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ernst August von Hannover soll in Klinik sein
Hannover Aus der Stadt Ernst August von Hannover soll in Klinik sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 21.05.2018
Ernst August von Hannover auf einem Archivbild.
Ernst August von Hannover auf einem Archivbild. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Er ist der Ururenkel des letzten Königs von Hannover – und er ist offenbar ein schwer kranker Mann: Ernst August von Hannover soll mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und inneren Blutungen in ein Krankenhaus in Österreich eingeliefert worden sein. Die „Bunte“ berichtet, dass der Chef des Welfenhauses nach einer exzessiven Feier auf seinem Anwesen im österreichischen Grünau kollabiert sei und unter Wahnvorstellungen leide. Der 64-Jährige sei auf Entzug gesetzt worden; angeblich sei es danach zum „lebensbedrohlichen Dilirium tremens“ gekommen.

Der Ehemann von Caroline von Monaco war bereits im März bei der Hochzeitsfeier seines Sohnes Christian in Peru nach einem „Alkohol-Absturz“, wie die „Bunte“ schreibt, mit gesundheitlichen Problemen in eine Klinik in Lima eingeliefert worden. Sein älterer Sohn, Ernst August Erbprinz von Hannover, lebt mit seiner Ehefrau Ekaterina im Fürstenhaus Herrenhausen. Das Verhältnis zu seinem Vater gilt als angespannt. Das Sekretariat des Erbprinzen wollte sich nicht zu den Medienberichten über den Gesundheitszustand äußern.

Von Simon Benne

21.05.2018
125 Jahre Madsack Jubiläumsfeier am Anzeiger-Hochhaus - Madsack wird 125: Wir laden Sie zur Party ein!
15.06.2018