Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ist das Ihme-Zentrum jetzt hip?
Hannover Aus der Stadt Ist das Ihme-Zentrum jetzt hip?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 10.05.2018
Experiment ist bald beendet: Constantin Alexander am Ihme-Zentrum. Quelle: Michael Thomas
Hannover

Im Sommer 2014 ist der Journalist Constantin Alexander ins Ihme-Zentrum eingezogen und hat dort in vier Jahren viel Spektakel veranstaltet. Als „Nachhaltigkeitsforscher“ hat er versucht, Strategien zu entwickeln, wie aus der Hoffnungslosigkeit der Betonruine wieder ein lebenswerter Ort werden kann. Als Journalist hat er den Prozess auf Blogs begleitet, mit seinem Verein Zukunftswerkstatt zudem Ideen entwickelt.Jetzt will er unter dem Motto „Von der Ruine zum Hype“ Bilanz ziehen: Am Mittwoch, 13. Juni, ab 17 Uhr in den Räumen der Zukunftswerkstatt. Moderiert wird die Veranstaltung von HAZ-Redakteur Jan Sedelies. Der Eintritt ist kostenlos, um Anmeldung unter mail@ihmezentrum.org aber wird gebeten.

Von Conrad von Meding

Das Hilfsprojekt Barber Angels Brotherhood bietet Menschen ohne feste Bleibe einen kostenlosen Frisörbesuch an – dabei geht es nicht nur um Haare, sondern auch um Würde.

10.05.2018

In Hannover werden nachts mehr als ein Drittel aller Ampeln abgeschaltet, um den Verkehrsfluss zu verbessern. Jetzt sollen auch Fußgängerampeln nachts und tagsüber auf „dunkel“ gestellt werden.

10.05.2018

Elf Prozent der Kosten dürfen Vermieter bei Modernisierungen auf die Miete aufschlagen – jedes Jahr. Der Mieterbund warnt: Die Summe ist zu hoch, ganze Bewohnergruppen würden aus Stadtteilen verdrängt.

10.05.2018