Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Centrum darf auch nach 22 Uhr öffnen
Hannover Aus der Stadt Centrum darf auch nach 22 Uhr öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 23.02.2018
Die Kneipe Centrum am Lindener Marktplatz darf im Innenbereich weiterhin nach 22 Uhr öffnen. Quelle: Stein
Anzeige
Linden-Mitte

Die Kneipe Centrum am Lindener Markt darf im Innenbereich auch weiterhin nach 22 Uhr öffnen. Das hat Stadtspecher Udo Möller auf Anfrage des Stadt-Anzeigers bestätigt. Der Betreiber des Lokals habe mittlerweile das geforderte Schallschutzgutachten vorgelegt, sagte Möller. Demnach würden die festgelegten DIN-Grenzwerte eingehalten. Darum habe der Betreiber jetzt eine Genehmigung für den Gaststättenbetrieb innerhalb des Gebäudes auch nach 22 Uhr erhalten.

Wie berichtet, drohte dem Centrum dauerhaft eine frühere Sperrstunde. Im Zuge eines Rechtsstreits, den Wirt Romec Manns wegen längerer Öffnungszeiten im Außenbereich gegen die Genehmigungsbehörden von Stadt und Region führte, kam heraus, dass es auch für den Innenbereich keine Betriebsgenehmigung für die Zeit nach 22 Uhr gab. Der frühere Wirt des Centrums, Werner Schrage, hatte offenbar nach Umbauten der Bar lediglich eine Genehmigung für den Tagesbetrieb eingeholt – aber die Kneipe wie selbstverständlich auch nach 22 Uhr geöffnet. Jahrelang war dieser Widerspruch den zuständigen Ämtern nicht aufgefallen. Erst die Richter des Verwaltungsgericht sahen im August vergangenen Jahres genauer hin.

Anzeige

Die Stadt hatte Manns daraufhin aufgefordert, einen Bauantrag zur Änderung der Nutzungszeiten mit einem entsprechenden Schallgutachten vorzulegen - und bis dahin um 22 Uhr zu schließen. Der Bauantrag liege nun vor, sagte Sprecher Möller. Weil die zulässigen Lärmwerte nicht überschritten würden, sei der Betrieb auch nach 22 Uhr nun weiterhin möglich. Umbauten sind nach Ansicht der Stadt dafür offenbar nicht erforderlich.

Ob die Ordnungsbehörden kontrolliert hatten, ob Manns bis zur jetzigen Genehmigung tatsächlich um 22 Uhr geschlossen hatte, ließ Möller offen. Anfang November hatte die Verwaltung bei Missachtung der Vorschriften noch ein Bußgeld oder „schlimmere Maßnahmen“ angekündigt.

Von Juliane Kaune