Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Land gibt Geld für 99 Bushaltestellen
Hannover Aus der Stadt Land gibt Geld für 99 Bushaltestellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.01.2018
Zahlreiche Haltestelle im Umland und in Hannover sollen umgebaut werden.
Zahlreiche Haltestelle im Umland und in Hannover sollen umgebaut werden. Quelle: Schiller
Anzeige
Hannover

 Das Land unterstützt den Ausbau des Nahverkehrs in der Region Hannover in diesem Jahr mit einer Millionensumme. Wie Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) am Mittwoch in Hannover mitteilte, sind allein 9,7 Millionen Euro für den Kauf von sieben weiteren Stadtbahnfahrzeugen vom Typ TW 3000 vorgesehen. Zudem unterstützt das Land die Grunderneuerung von von Bushaltestellen. Insgesamt planen die Landeshauptstadt, die Umlandkommunen und die Region in diesem Jahr den Aus- und Umbau von 99 Haltestellen. Dafür sind rund 5,2 Millionen Euro vorgesehen. Allein in Hannover sollen 27 Bushaltestellen grunderneuert oder komplett umgestaltet werden, dafür sind insgesamt 2,5 Millionen Euro vorgesehen. Das Land fördert den Haltestellenbau mit einem Anteil von 75 Prozent.

Unterstützt mit einen Dreiviertel-Anteil der Kosten wird auch die Erneuerung von Stadtbahngleisen in Hannover-Herrenhausen (Gesamtkosten rund 446.000 Euro), die Erneuerung des Gleichrichterwerks Stöcken (756.000 Euro), sowie der Bau des Hochbahnsteigs vor dem Hannover Congress Centrum (5,1 Millionen Euro). Der geplante Neubau der Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof Springe (500.000 Euro) steht ebenfalls auf der Förderliste. Zudem unterstützt das Verkehrsministerium den Kauf von fünf neuen Bussen bei der Üstra (Gesamtkosten 2,84 Millionen Euro) und von 15 neuen Bussen bei Regiobus (4,2 Millionen Euro).  

Insgesamt fördert das Land in diesem Jahr den Nahverkehr in den Regionen mit 82 Millionen Euro. Größtes Einzelprojekt ist mit einer Fördersumme von 12,8 Millionen Euro der Ausbau eines Stellwerks in Bremervörde. Das Stellwerk hat zentrale Bedeutung für die Anbindung der Seehäfen ans Bahnnetz. Außerdem sollen mit dem Ausbau auch die Voraussetzungen für den weltweit ersten Einsatz von Brennstoffzellenfahrzeugen im Schienennahverkehr geschaffen werden. 

Von Mathias Klein