Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Workshop Blaue Zone geht um Leben im Alter
Hannover Aus der Stadt Workshop Blaue Zone geht um Leben im Alter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 25.06.2018
2017 lief der Workshop "Blaue Zone" am Pavillon, dieses Jahr in der Nordstadt. Quelle: Spokusa
Anzeige
Nordstadt

Zu einem kreativen Sommercamp laden der Verein Spokusa und der Raschplatz-Pavillon Menschen ab 55 Jahren in die Nordstadt. Unter dem Titel „Blaue Zone“ geht es um ein gutes und glückliches selbstbestimmtes Leben im Alter. Vergangenen Sommer lief bereits im Freien ein öffentlicher Workshop am Pavillon. Dieses Mal treffen sich die Teilnehmer vom 6. bis 8. Juli unterm Glasdach auf dem Außengelände der Alten Grammophon am Edwin-Oppler-Weg. Ziel ist die Vorbereitung von Aktivitäten im Herbst sowie eines große Projekts „Blaue Zone“ auf dem Wasser im Jahre 2020. Dann fährt die Blaue-Zone-Crew zwei Wochen lang per Passagierschiff auf der Weser. An jedem Anleger sollen Aktionen mit Menschen stattfinden, die dort wohnen und selbst Ideen mitbringen.

Beim Sommercamp leiten Künstler die Workshops zur Ideenfindung. Abends ist am 6. und 7. Juli ab 20 Uhr „Wildes Tanzen“ angekündigt, auch für Menschen, die nicht am Camp teilnehmen. Der Kostenbeitrag inklusive Essen für das Wochenende beträgt je nach finanziellen Möglichkeiten 30 bis 50 Euro (mit Aktivpass 15 Euro). Anmeldung ist unter info@die-blaue-zone.de möglich oder bei Spokusa unter Telefon 70 23 60.

Von Bärbel Hilbig

25.06.2018
25.06.2018