Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Senior-Experten helfen Azubis
Hannover Aus der Stadt Senior-Experten helfen Azubis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 14.05.2018
Senioren helfen Azubis: Michael Mente (l.) und Günther Pape (r.) engagieren sich bei dem Projekt der Handwerkskammer.
Senioren helfen Azubis: Michael Mente (l.) und Günther Pape (r.) engagieren sich bei dem Projekt der Handwerkskammer. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

   Eigentlich will Günther Pape seinen Schützlingen mit Fachwissen weiterhelfen - doch das reicht oft nicht. „Manchmal ist es eher Lebenshilfe als berufliche Unterstützung, die man als leistet“, erzählt der Isernhagener. So wie bei dem angehenden Fachlageristen. „Das war ein Kampf an mehreren Fronten. Ich habe ihm von Woche zu Woche einen Plan erstellt, was er wann wo beantragen, welche Termine er in der Schule und beim Arzt einhalten muss. Am Anfang war das für ihn schwierig, aber nach einiger Zeit lief es ganz gut“, so Pape. 

Seit 2013 ist Pape Begleiter bei VerA, einer bundesweiten Initiative um Ausbildungsabbrüche zu vermeiden. Das Konzept: Fachkräfte im Ruhestand, sogenannte Senior Experten, stehen jungen Erwachsenen zur Seite, die Schwierigkeiten mit ihrer Ausbildung haben. Drei- bis viermal pro Monat treffen sich Senior und Azubi und vertiefen Ausbildungsinhalte oder suchen gemeinsam nach Lösungen für Probleme aller Art. In Hannover sind derzeit 80 Senior Experten im Einsatz.

Immer wieder bekommt Pape neue Schützlinge. Derzeit betreut er einen jungen Marokkaner, der seine Ausbildung in einem gehobenen Restaurant absolviert. Der Chef kümmere sich zwar rührend um ihn, und der junge Mann sei hochmotiviert, so der Isernhagener. „Doch nach nur einem Jahr in Deutschland fehlt ihm das Fachvokabular, das er braucht, um dem Theorieunterricht folgen zu können.“ Das ackere er mit ihm durch: „Getreidesorten, Lagerbedingungen – wenn wir drei bis vier Seiten des Unterrichtsstoffs schaffen, ist das schon richtig gut“, befindet der Senior. Sein Kollege, Michael Mente aus Bothfeld, unterstützt ebenfalls bei Sprachproblemen. „Sein“ aktueller Lehrling kommt aus Italien und macht eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer. Damit sein Deutsch besser wird, liest Mente mit ihm den Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht“. 

39 solcher Begleitungen finden derzeit in der Region Hannover statt. Manche laufen nur ein paar Monate, andere dauern zwei oder drei Jahre – je nachdem, mit welchen Problemen sich ein Lehrling an die Initiative wendet. VerA ist Teil des Senior Experten Service, einer Stiftung, in der Fachkräfte im Ruhestand Firmen im In- und Ausland mit ihrer Expertise unterstützen. Das Angebot von VerA wird immer stärker angenommen. In der Region Hannover fanden im vergangenen Jahr 76 Begleitungen statt, 2016 waren es 28. 

Dem angehenden Fachlageristen hat Papes Unterstützung geholfen: Er hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurde vom Ausbildungsbetrieb übernommen. „Ob er es schaffen würde, war bis zum Schluss unsicher. Doch dann hat er sogar einen Zweier-Schnitt gemacht!“                           

Von Anna Kiefer