Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Siebenjähriger übersehen: Junge auf Zebrastreifen angefahren
Hannover Aus der Stadt Siebenjähriger übersehen: Junge auf Zebrastreifen angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:53 12.04.2018
In Linden-Süd ist ein siebenjähriger Junge bei einem Unfall schwer verletzt worden, als er auf einem Zebrastreifen angefahren wurde. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 In Linden-Süd ist am Donnerstag ein Siebenjähriger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Junge wollte gemeinsam mit seiner Schwester gegen 8 Uhr den Zebrastreifen in der Deisterstraße überqueren, als er vom Chrysler Freemont einer 46-Jährigen erfasst wurde. „Die Fahrerin hatte die Geschwister offenbar übersehen“, sagt Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer. Die beiden seien losgegangen, nachdem ein Lkw den Zebrastreifen passiert habe. Der Junge musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, seine Schwester blieb unverletzt.

Nur einen Tag zuvor wurde am Mittwoch in Ricklingen ein zwölfjähriger Junge angefahren. Er war am Mittag unvermittelt auf die Mansfeldstraße gelaufen, ein 40-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Kind wurde leicht verletzt, kam aber ebenfalls zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Anzeige

Von Peer Hellerling

Aus der Stadt Zwischen Wunstorf und Hannover-Bothfeld - Autobahn 2 und Autobahn 7 voll gesperrt
12.04.2018
Anzeige