Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt genehmigt Fassadensanierung am Ihmezentrum
Hannover Aus der Stadt Stadt genehmigt Fassadensanierung am Ihmezentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 25.01.2018
Die Sanierung des Ihmezentrums steht weiter aus.  Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

 Die Stadt hat den Bauantrag für die Sanierung der Fassade des Ihmezentrums jetzt genehmigt. Der Investor Intown plant eine Erneuerung der Außenfront an der Blumenauer Straße sowie Spinnereistraße für rund zehn Millionen Euro. Als nächster Schritt entscheidet die Eigentümerversammlung Ende Februar/Anfang März über das Vorhaben. Der Entwurf sieht eine Fassade aus dunkegrauem Verblendstein mit grauen Fugen vor.

Bei der Eigentümerversammlung soll auch eine Machbarkeitsstudie für einen Umbau im südlichen Bereich des Großkomplexes vorgestellt werden. Die Stadt plant, einen dunklen Gang umzubauen, der in Höhe Gartenallee bis zur Ida-Ahrenhold-Brücke durch das Ihmezentrum verläuft. Radfahrer nutzen die verwinkelte Durchfahrt seit Langem, sie soll begradigt und heller gestaltet werden.

Anzeige

Einen Termin für den Baubeginn an der Fassade gibt es noch nicht. Nachdem der Beschluss der Eigentümer erfolgt ist, sollen die Arbeiten nach Auskunft von Zentrumsverwalter Torsten Jaskulski „sehr zeitnah“ beginnen.

Von Bärbel Hilbig