Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover bekommt 15 Prozent mehr Erstklässler
Hannover Aus der Stadt Hannover bekommt 15 Prozent mehr Erstklässler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 22.07.2017
Von Saskia Döhner
Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Insgesamt werden jährlich gut 10.000 Kinder in der Region eingeschult, davon rund 5700 im Umland.

Während in Burgwedel die Zahl der Schulanfänger kaum zunimmt, dürfte Wennigsen einen Zuwachs von 62,1 Prozent verbuchen, allerdings gab es hier im vergangenen Schuljahr auch nur 95 Erstklässler. Die meisten Kinder wurden in Garbsen (556), Langenhagen (539), Lehrte (426), Neustadt am Rübenberge (380) und Laatzen (377) eingeschult.

Anzeige

Steigende Schülerzahlen erwarten Barsinghausen, Burgdorf, Laatzen, Pattensen, Ronnenberg, Springe, Uetze, Wennigsen, Isernhagen und Wunstorf. Zunächst rückläufige Zahlen wird es in Hemmingen, Langenhagen, Lehrte und Seelze geben, später auch Sehnde. Insgesamt wird die Zahl der Grundschüler 2022/23 im Umland bei 25 300 liegen - ein Plus von 12,1 Prozent. Bundesweit soll es laut einer Studie 2025 eine Million mehr Schüler geben als bisher vorhergesagt.

Bärbel Hilbig 25.07.2017
25.07.2017