Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover bekommt regionales Fernstraßen-Bundesamt
Hannover Aus der Stadt Hannover bekommt regionales Fernstraßen-Bundesamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 23.04.2018
Hannover wird ab 2021 zum Sitz einer von vier bundesweiten regionalen Standorten des neuen Fernstraßen-Bundesamtes.
Hannover wird ab 2021 zum Sitz einer von vier bundesweiten regionalen Standorten des neuen Fernstraßen-Bundesamtes. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

 Niedersachsens Landeshauptstadt bekommt eine neue Behörde. Ab 2021 soll eine von insgesamt vier regionalen Standorten des neuen Fernstraßen-Bundesamtes in Hannover ansässig sein. Das hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag bei der Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg verkündet. Hauptsitz der neuen Behörde wird Leipzig. Zudem sollen die bisherigen Landesstraßenbaubehörden in Hannover, Osnabrück, Oldenburg und Verden erhalten bleiben, künftig aber unter dem Dach der Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen zusammengefasst werden, die noch gegründet wird.

Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) begrüßte die Entscheidung: „Niedersachsens Fernstraßenverwaltung ist bei der größten Reform in der Geschichte des Autobahnen gut weggekommen“, sagte der Minister. Hannover werde als einer der vier regionalen Stadnorte des neuen Bundesamtes zuständig für ganz Norddeutschland. „Zudem bekommt Hannover die größte der zehn deutschlandweiten Niederlassungen der Infrastrukturgesellschaft des Bundes mit zahlreichen Außenstellen in Niedersachsen“, sagte Althusmann.

Von tm