Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das sind die besten Halloween-Partys in Hannover
Hannover Aus der Stadt Das sind die besten Halloween-Partys in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 31.10.2015
Halloween – am 31. Oktober – gibt es zahlreiche mehr oder weniger gruselige Partys. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige

Hannovers größte Halloween-Party

Bei der selbst ernannten „größten Halloween-Party der Stadt“ wird es gruselig im alten Gewölbe des Brauhaus Ernst August. Hier sind Monster, Mumien und Mutationen ausdrücklich erwünscht. Mit Songs von den sechzigern bis heute will die Liveband Wannabeatz die Toten wieder zum Leben erweckt. Zur Stärkung stehen passend zum Anlass Henkersmahlzeiten auf der Speisekarte. Der Eintritt ist frei. Ab 20 Uhr im Brauhaus Ernst August (Schmiedestraße 13).

Halloween Karaoke Night

Michael Jacksons „Thriller“ wird bestimmt düster ins Mikrofon geflüstert, genauso wie der „Time Warp“ aus der Rocky Horror Picture Show. In der Bar Romantis unweit des Hauptbahnhofs singen Frankenstein und Dracula und tanzen dazu im Zombie-Look. Daneben warten schaurige Kostüme, ein lecker schleimiges Büfett und angsteinflößende Dekoration. Die beste Verkleidung wird prämiert. Der Eintritt ist frei. Ab 18 Uhr in der Bar Romantis (Lavesstraße 64).

Anzeige

Halloween-Bingo-Party

An Halloween wird selbst das Bingo-Spiel zur Gruselfeier mit Draculadrinks und rotem Bier. Im englischen Pub wird es zum Fürchten. Die besten fünf Kostüme werden prämiert. Jeder verkleidete Gast trinkt einen „Erdbeer-Blut-Limes“ umsonst. Ab 20 Uhr im Shakespeare English Pub (Gutenberghof 3).

The Walking Dead“ im Cinemaxx

Wer sich in der Horrornacht im Kino gruseln möchte, für den zeigt das Cinemaxx am Raschplatz 6 die ersten zwei Folgen der 6. Staffel „The Walking Dead" auf der großen Leinwand. Parkettplätze kosten 7 Euro. Um 20 Uhr im Cinemaxx am Raschplatz (Raschplatz 6).

Halloween der Meere im Sea Life

Im Sea Life spuken am Sonnabend Schauergestalten durch die Unterwasserwelten. Gespenstig leuchtend schweben etwa Quallen durch die Dunkelheit des Aquariums, wie von einem weiß schimmernden Stoff umhüllt. Auch andere düstere Gestalten sorgen für Überraschungen. Der Eintritt kostet pro Person 15 Euro. Anmeldung unter hannover@sealife.de. Von 19 – 22 Uhr im Sea Life Hannover (Herrenhäuser Straße 4a).

Von Spinnen, schwarzen Katzen und Co.

Als Vorbereitung auf Hexentanz und Kürbisfratze geht es am Sonnabendvormittag im Landesmuseum um die gruseligen tierischen Bewohner der Nacht. In einem Workshop haben Kinder zwischen 8 und 10 Jahren die Möglichkeit Spinnen, schwarze Katzen und angsteinflößende Fledermäuse einmal aus der Nähe zu erforschen. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, eine Anmeldung ist erforderlich. Von 10 – 13 Uhr im Niedersächsischen Landesmuseum (Willy-Brandt-Allee 5).

Halloweenparty für Kinder im Kulturtreff Hainholz

Wer nicht von Haustür zu Haustür marschiert, feiert im Kulturtreff Hainholz: Mit Kinderdisko, schaurigen Snacks und angsteinflößender Verkleidung dürfen Kinder hier die Geister zähmen. Mit Kostüm ist der Eintritt frei. Ansonsten kostet der Eintritt für Kinder 50 Cent und für Erwachsene 1 Euro. Von 16 – 19 Uhr im Kulturtreff Hainholz (Voltmerstraße 36).

Halloweenparty für Kinder im Freizeitheim Ricklingen

Es ist zum Fürchten, zum Schreien, zum Weglaufen wenn die Geister sich versammeln, um zu feiern. Bei der Halloweenparty im Freizeitheim Ricklingen wird es am Sonnabend von Geistern, Vampiren und Hexen nur so wimmeln. Unerschrockene wagen sich ins Geisterkabinett und nur die Mutigsten bestehen gruselige Geisteraufgaben. Am schrecklichen Büfett können die Nerven gestärkt werden. Der Eintritt kostet für Kinder 3 Euro, Erwachsene zahlen 4 Euro. Von 16 – 18 Uhr im Freizeitheim Ricklingen (Ricklinger Stadtweg 1).

Grusel-Tag im Erlebnis-Zoo

Eine ganze Woche Gänsehaut pur! Die Halloween-Woche im Zoo Hannover findet ihren Abschluss an einem Grusel-Tag am Sonnabend. Profis zeigen wie der gesichtslose Kürbis zu einer Fratze wird, an schaurigen Schminkstation verwandeln sich brave Jungen und Mädchen in unheimliche Monster, Hexen und Vampire. Wer mutig ist, ertastet das Unsagbare oder lauscht bei der Grusel-Lesung angsteinflößenden Horrormärchen. Gruselige Kostüme sind ausdrücklich erlaubt. Der Besuch der Halloween-Woche ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten. Von 12 – 16 Uhr auf Meyers Hof, (Adenauerallee 3).

Von Linda Tonn

Jörn Kießler 09.03.2016
03.11.2015
Margret Jans-Lottmann 30.10.2015