Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So hat Hannover Silvester gefeiert
Hannover Aus der Stadt So hat Hannover Silvester gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.01.2018
Tausende Hannoveraner feiern zum Jahreswechsel in der Innenstadt.
Tausende Hannoveraner feiern zum Jahreswechsel in der Innenstadt. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Als immer mehr Böller und Raketen rund um das Opernhaus in den wolkenverhangenen Himmel geschossen wurden, musste 2017 sich wohl verabschiedet haben. In welcher Sekunde nun genau das neue Jahr begonnen hat, konnten die Feiernden nicht mit letzter Sicherheit sagen. Doch spätestens als die letzte Handyuhr auf 0 Uhr gesprungen war, knallten im Sekundentakt die Sektkorken und die Menschen wünschten sich ein frohes, neues Jahr. Das dürfte allerdings in der Lautstärke der Feuerwerkskörper häufig untergegangen sein. Auch auf anderen Plätzen und Straßen in Hannover sowie auf zahlreichen Partys wurde das neue Jahr mit viel Getöse begrüßt.

Party in der Innenstadt: So feiert Hannover Silvester

„Heute stehe ich mal auf der anderen Straßenseite“, sagt Christine von Loh und freut sich. Die 52-Jährige ist mit ihrer Tochter und deren Freundin auf den Opernplatz gekommen. Normalerweise arbeitet sie an Silvester gegenüber im GOP. „Dieses Jahr habe ich frei.“ Nun stehen sie auf den Treppen des Opernhauses, um sich das bunte Feuerwerk anzuschauen. „Selbst böllern wir auf keine Fall“, sagt Laura Galliant. Die 19-Jährige zündet stattdessen drei Riesenwunderkerzen an. „Wir wünschen uns, dass wir in diesem Jahr mehr Zeit füreinander haben“, sagt von Loh.

So schön war das Feuerwerk über Hannover. 

Party bereits am Nachmittag

Bereits am Nachmittag und am frühen Abend versammelten sich hunderte Hannoveraner in der Innenstadt und in der Altstadt, um den Countdown für den Jahreswechsel zu begehen. So auch im Varieté-Theater GOP. Dort gibt es die traditionelle Silvestergala. 11 Kleinkünstler sorgen den ganzen Abend über für beste Unterhaltung bei den 320 Gästen. Darunter sind Funda Giannattasio und Rocco Wacker.  Die beiden sind auf Empfehlung von Freunden aus dem Harz zu der Gala gekommen. „Es ist eine komplett andere Silvesterfeier, aber es ist super“, sagt Wacker. 

Bilder von der Silvesterfeier im GOP.

Eine etwas andere Feier findet auch in der Bowling World in der Osterstraße statt. Dort versammeln sich 100 Gäste –darunter viele Familien mit Kindern -, um unter dem Motto „Helden der Kindheit“ das neue Jahr zu begrüßen. Familie Litwin ist zum ersten Mal dabei und will im alten Jahr noch möglichst viele Strikes werfen. „Das macht richtig Spaß“, sagt Anita Litwin, während Tochter Mirella eine Rallye durch die Anlage macht. „Gerade als Familie ist es immer schwierig, für jeden an Silvester das Richtige zu finden“, sagt Michael Litwin. „Doch hier ist einfach für jeden was dabei.“ Um Mitternacht will Sohn Tom aber unbedingt raus. Er hat ein paar Raketen mitgebracht. „Das gehört dazu.“

Bilder von der Silvesterparty im Brauhaus Ernst August. 

Böller explodieren überall

An Rakten und Böllern haben die Hannoveraner defintiv nicht gespart. Tütenweise werden die Feuerwerkskörper in die Innenstadt getragen, um diese püntklich um Mitternacht zünden zu können. Und dann gehts los. Böller explodieren rundherum und sorgen immer wieder für kurze Schreckmomente. Überall wird geböllert. Abstände und Sicherheit sind dabei nicht mehr wichtig, Hauptsache es knallt ordentlich. Dichter Rauch wabert über die Plätze und der Geruch von Schwarzpulver liegt in der Luft.

Feiern bis zum Morgen

Auch wenn der Regen pünktlich zum Jahreswechsel aufhört, treibt es nicht alle auf die Straßen. Im Brauhaus Ernst August begrüßen die Besucher das Jahr tanzend. Bekannte Rock- und Pophits sind zu hören und werden eifrig mitgegrölt. Die Tanzfläche ist voll besetzt. „Die Atmosphäre hier ist einfach super“, sagt Anja Scharf. Die 48-Jährige ist zusammen mit sieben Freunden zur Party gekommen. „Wir bleiben bis zum Schluss.“ 

Bilder vom Jahreswechsel am Kröpcke und dem Opernplatz.

Nele Druffel hält sich zusammen mit ihren Freunden noch am Tresen auf. „Hier ist der Weg zu den Getränken kurz“, sagt Konstantin Middendorf. „Das ist im Moment am Wichtigsten“, ergänzt der 19-jährige Felix Gudehus. Zu späterer Stunde können sich die jungen Erwachsenen aber auch vorstellen die Hüften zu schwingen. Und dann singen die gut 900 Gäste alle gemeinsam „Hey das geht ab! Wir feiern die ganze Nacht“ von den Atzen. 

Laura Galliant und Rachel Gröne haben ihren Sekt ausgetrunken wollen um kurz nach Mitternacht vom Opernhaus weiter durch die Innestadt ziehen. „Jetzt gehts erst richtig los“, sagt die 20-jährige Laura. Die beiden freuen sich auf eine lange Partynacht.

Von Julia Polley