Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover ist Deutschlands Mobilfunk-Hauptstadt
Hannover Aus der Stadt Hannover ist Deutschlands Mobilfunk-Hauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 08.09.2011
Von Frerk Schenker
Mit dem Smartphone hat man in Hannover guten Internet-Empfang. Quelle: dpa
Hannover

Expo-Stadt war sie schon, Messestadt ist sie noch – und seit Donnerstag darf sich Hannover einen weiteren Titel anheften: den der Mobilfunk-Hauptstadt. In keiner anderen deutschen Metropole lässt sich so schnell und zuverlässig mit einem Smartphone surfen wie in Hannover. Das hat ein Mobilfunk-Netztest der Computerzeitschrift „Chip“ ergeben.

Für den „härtesten Handy-Netztest Deutschlands“ hatte „Chip“ seine Techniker mehrere Wochen auf die Straßen von neun deutschen Großstädten geschickt, darunter Hamburg, Berlin und München. Mit einem speziellen Smartphone-Programm wurde gemessen, wie schnell sich in den jeweiligen Städten Internetseiten aufrufen, Dateien verschicken und Videos abspielen lassen. Dabei prüften die „Chip“-Techniker alle vier großen Netzbetreiber, jeweils zu unterschiedlichen Uhrzeiten – insgesamt pro Stadt rund 2500-mal.

Gravierende Unterschiede in Büros

Das Resultat: Mit 82,4 von 100 möglichen Punkten landete Hannover vor Leipzig (81,8) und Dortmund (78,8) auf Platz eins. Berlin kam als Fünfter auf 74,9 Punkte, die schlechtesten Werte erzielten München (73,2) und Hamburg (68,7). Besonders überzeugend fanden die Tester die „hohe Zuverlässigkeit der hannoverschen Netze“. Auch bei der Datengeschwindigkeit und den Wartezeiten auf Webseiten seien keine echten Schwächen festgestellt worden. Nur beim Öffnen von Internetvideos habe Hannover Nachholbedarf, heißt es in dem Testbericht, der am Donnerstag veröffentlicht wird.

Doch wie bei den meisten Vergleichstests hat auch dieser einen kleinen Haken: „Das Ganze ist eine Momentaufnahme“, sagt „Chip“-Redakteur Wolfgang Pauler. Die Tester hätten zwar versucht, sich in den Innenstädten möglichst praxisnah zu bewegen, und neben Fußgängerzonen auch Kaufhäuser und Bahnhöfe aufgesucht sowie öffentliche Verkehrsmittel genutzt. Die Qualität der Mobilfunknetze unterliege jedoch täglichen Schwankungen. „Für die meisten Menschen ist ohnehin entscheidend, wie das Netz zu Hause oder im Büro ist“, sagt Pauler. Und dort – davon wissen Smartphone-Besitzer ein Liedchen zu singen – gibt es auch in Hannover gravierende Unterschiede.

Und so könnte es sein, dass für manchen das bisschen Hauptstadt-Herrlichkeit schon heute wieder vorbei ist – wenn er nach dem Aufstehen sein Handy in Betrieb nimmt.

Als türkischer Generalkonsul ist Tunca Özcuhadar für rund 200.000 Menschen in Norddeutschland zuständig. Seit Mittwoch hat er noch eine besondere Aufgabe dazu übernommen: Özcuhadar will dem neunjährigen Eren Sefil in der Grundschule Goetheplatz helfen, noch besser lesen zu lernen.

Bärbel Hilbig 07.09.2011

125 Briefe von e.on auf einen Schlag: Eine 82-Jährige aus der Region Hannover hat von dem Energieversorger eine Flut von Anschreiben mit identischem Inhalt erhalten.

Mathias Klein 07.09.2011
Aus der Stadt Umweltschutz als Werbebotschaft - Natur soll Touristen glücklich machen

Seit Jahren engagiert sich Hannover ehrgeizig beim Thema Umweltschutz. Mittlerweile darf sich die Stadt Bundeshauptstadt im Naturschutz nennen, grünste Großstadt Deutschlands und Garten- und Klimaschutzregion. Jetzt will sie aus diesem Engagement touristisch Kapital schlagen.

Rüdiger Meise 07.09.2011