Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover prüft Einführung von Alkoholverbot
Hannover Aus der Stadt Hannover prüft Einführung von Alkoholverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 02.02.2013
Foto: Die Stadt prüft offenbar ein nächtliches Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen einzuführen.
Die Stadt prüft offenbar ein nächtliches Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen einzuführen. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Dort gebe es ähnliche Probleme wie in Göttingen in der Nikolaistraße, in der es verstärkt zu Anwohnerbeschwerden aufgrund von Ausschreitungen Betrunkener, Lärm bis in die Morgenstunden und Müll in Hauseingängen gekommen war. Auf der Meile reihen sich auf gut 200 Metern zahlreiche Gastronomiebetriebe, Imbisse und Kioske sowie eine Diskothek aneinander. Dort ist seit 2012 zwischen 00.00 Uhr und 6.00 Uhr der öffentliche Genuss von Alkohol verboten.

In anderen niedersächsischen Städten wie Oldenburg, Wolfsburg und Braunschweig gibt es nach Ansicht der Stadtverwaltungen einen geringen Bedarf, Alkoholverbote einzuführen. Vielerorts wird davon ausgegangen, dass ein Alkoholverbot aus juristischen Gründen ohnehin nicht umsetzbar ist. Auch Bremen sieht keine Notwendigkeit für ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum.

dapd/sag

Aus der Stadt Randalierer müssen mit Strafanzeigen rechnen - 96-Chef Martin Kind droht Ultras mit Konsequenzen
03.02.2013
Aus der Stadt Lorenz Hansen ist „Unternehmer des Jahres“ - Jung, selbstbewusst und ohne Auto
02.02.2013
Juliane Kaune 02.02.2013