Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannoveraner eröffnet Kaffeerösterei in China
Hannover Aus der Stadt Hannoveraner eröffnet Kaffeerösterei in China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 30.10.2015
Quelle: Körner (Archiv)

Herr Berndt, Sie haben sich der Delegation angeschlossen. Was haben Sie in China vor?

Im Prinzip das gleiche Gehäftsmodell wie in unserer Kaffeerösterei in Hannover. Wir wollen in China unseren eigenen Kaffee im eigenen Laden am zentralen Platz der neuen Hannover-Straße anbieten. Die Leute sollen Spitzenkaffee trinken und dabei in einer gläsernen Rösterei sehen, warum der gut ist. Außerdem werden wir weitere Cafés und Firmen beliefern und einen Intnethandel aufziehen. 

Zur Person

Delegationsmitglied Fabian Berndt ist Mitgründer und Geschäftsführer der Hannoverschen Kaffeemanufaktur.

Schaffen Sie das allein in China?

Wir planen ein Joint Venture mit einer Investmentfirma, die über Verbindungen sowie chinesisches Marketing- und Verkaufs-Know-how verfügt.

Im traditionellen Tee-Trinker-Land ist das eine ambitionierte Idee. Wie sind Sie darauf gekommen?

Die Changde-Delegation, die im April Hannover besucht hat, war auch bei uns. Das waren chinesische Politiker, definitiv keine Kaffeetrinker. Aber im Gespräch kam die Frage auf, ob man sich so etwas nicht vorstellen könnte.

Und können Sie?

Wir haben keine Angst. Das wird ein Abenteuer.

Wie wird diese Hannover-Straße nach Ihrer Einschätzung?

Am Wasser gelegen, eine Fußgängerzone ohne Verkehr, gute Luft - Changde hat kein Problem mit der Luftverschmutzung. Man kann draußen sitzen. Die ganzen jungen Leute in China trinken Kaffee, für sie ist das attraktiv.

Straßencafés in China, bisher eher eine Seltenheit ...

Ja, das ist ein starker Kontrast zu dem, wie in China bisher eine "schöne Straße" aussieht. Aber das wird keine Shopping-Mall, nur zweigeschossige Häuser. Das wird richtig schön.

Interview: Volker Wiedersheim

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 1. Panzerdivision wird sich am 10. Dezember mit einem Großen Zapfenstreich aus Hannover verabschieden. Nach bisherigen Planungen wird auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) an der Zeremonie teilnehmen. Der genaue Ort der Veranstaltung soll Mitte November bekannt gegeben werden.

Tobias Morchner 01.11.2015

Angesichts der schlechten Lage auf dem Wohnungsmarkt plant das Studentenwerk Hannover den Neubau eines weiteren Wohnheims. Aktuell stehen noch 1740 Interessenten auf der Warteliste des Studentenwerks für einen - meist kostengünstigen - Platz in einem der geförderten Studentenwohnheime.

Bärbel Hilbig 29.10.2015
Aus der Stadt Chili-Ausstellung im Berggarten - Achtung, feurig!

Im Tropenschauhaus des Berggartens dreht sich alles um die feurigen Chili-Pflanzen, bis zum 22. November sind hier 2000 Chili-Pflanzen aus rund 145 Sorten zu sehen.

Juliane Kaune 29.10.2015