Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannovers IdeenExpo zeigt Gesicht
Hannover Aus der Stadt Hannovers IdeenExpo zeigt Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 15.04.2009
Von Rüdiger Meise
090415-hann-expo.jpg
Die neuen Botschafter Jil Malin Berning und Michel Kuhlmann (in Orange) und ihre Vorgänger Ana Halina Ringleb und Jan Zacharias. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige

Für Jil Malin Berning (18) und Michel Kuhlmann (17) hat das bislang aufregendste Kapitel ihres jungen Lebens begonnen. Gestern hat die IdeenExpo GmbH die beiden als die neuen Botschafter der Technikschau vorgestellt, die vom 5. bis 13. September auf dem Messegelände stattfindet. Dann werden die beiden jede Menge Prominenz kennenlernen: von bekannten Bands und Moderator Wigald Boning über Ministerpräsident Christian Wulff bis hin zum einen oder anderen Konzernlenker.

Die ersten Plakate mit den beiden Schülern sind gedruckt – und Wolfgang Weidemann (55), Geschäftsführer der IdeenExpo GmbH, ist sichtlich zufrieden: „Mit Jil und Michel haben wir die neuen Gesichter gefunden, die unsere Zielgruppe, also junge Menschen, auf Augenhöhe ansprechen.“ In den kommenden Monaten soll die Zielgruppe zunächst per „Roadshow“ für die IdeenExpo gewonnen werden: Mit dem Werbelastwagen der Schau werden die beiden Botschafter 55 norddeutsche Städte anfahren, davon zehn außerhalb Niedersachsens. Im September soll die Messe mit rund 250 Exponaten, Bühnenshows und Workshops Jugendliche für Technik begeistern. Bei der ersten Auflage der IdeenExpo im Jahr 2007 kamen 162 000 Besucher.

Für die Werbetour und die Zeit der Messe sind die beiden Gymnasiasten vom Unterricht freigestellt. „Unsere Schulen mussten bescheinigen, dass wir gut genug dafür sind“, sagt Michel. Der 17-Jährige aus Bad Münder hatte sich als einer von 66 Kandidaten als Botschafter beworben. In einer Wahl im Internet, bei der immerhin 60.000 Stimmen abgegeben wurden, schaffte es Michel auf Platz zehn noch knapp ins Casting – überzeugte dort aber die Jury deutlich. Seine Botschafterkollegin Jil Malin Berning aus Hannover formuliert bereits lauter druckreife Sätze – zum Beispiel den: „Mir fällt der Zugang zu Naturwissenschaften über die Praxis deutlich leichter. Und für dieses Prinzip steht ja die IdeenExpo.“ Als Leistungskurs habe sie Mathematik gewählt, weil ihr das Tüfteln so viel Spaß mache.

Wesentliche Entscheidungskriterien für die Wahl der Botschafter sei die Verbundenheit mit den Themen Naturwissenschaften und Technik gewesen, sagt Weidemann. Vor zwei Jahren hatte den IdeenExpo-Botschaftern Ana Halina Ringleb (19) und Jan Zacharias (18) – als Sympathieträger überall beliebt – manchmal der Bezug zur Technik gefehlt. So erzählte Jan gestern augenzwinkernd, dass er noch immer auf ein Zeitungsinterview angesprochen wird, bei dem ihm nicht einfiel, dass Ohm die Maßeinheit für elektrischen Widerstand ist. „Es war nicht immer leicht, aber wir hatten eine ganz tolle Zeit“, bilanzierten die beiden ehemaligen Botschafter. Vielleicht hat Jil Malin Berning da geahnt, was auf sie zukommt. Wenig später sagte sie: „Ich freue mich auf die Arbeit mit Medien – und darauf, daran zu wachsen.“

Mehr Informationen zu der Technikmesse und einen Online-Blog im Internet gibt es auf www.ideenexpo.de.

Daniel Behrendt 15.04.2009