Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannovers Krümelmonster-Krimi ist Millionen wert
Hannover Aus der Stadt Hannovers Krümelmonster-Krimi ist Millionen wert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 13.02.2013
Foto: „Krümels“ Coup ist Millionen wert.
Foto: „Krümels“ Coup ist Millionen wert. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

1,7 Millionen Euro, so rechnet das Magazin „Markt und Mittelstand“ vor, betrage die geschätzte Medialeistung, also der Wert der Berichterstattung, die Bahlsen mit Anzeigen hätte kaufen müssen, um den gleichen Werbeeffekt zu erzielen. 595-Mal sei der Diebstahl des vergoldeten Leibniz-Kekses zwischen 24. Januar und 11. Februar in deutschen Tages- und Wochenzeitungen beschrieben worden – im Vorjahr seien es nur 22 Erwähnungen gewesen. Hinzu kämen Nennungen in Digitalmedien.

Das "Krümelmonster" stahl im Januar 2013 den Keks vom Bahlsen-Stammhaus. Die ganze Affäre zum Nachlesen.

Aber: Dass Bahlsen selbst hinter dem Coup steckt, gilt als unwahrscheinlich. Die Aktion passt nicht zum Selbstverständnis der Traditionsfirma.

Mehr zum Thema

Der Keksdieb ist eine Steilvorlage für Karnevalisten - die Lindener Narren haben gerade noch ein blaues Monsterkostüm ergattert.

09.02.2013

Nach dem mysteriösen Keks-Klau bei Bahlsen hat das hannoversche Unternehmen jetzt seine angekündigte Spendenaktion gestartet. 52.000 Packungen Leibniz-Kekse will die Firma zur Verfügung stellen. Alle interessierten Institutionen können sich bewerben.

Tobias Morchner 08.02.2013
Aus der Stadt "Wir wollen dich und zwar ab sofort!" - Keks-Klau: „Krümelmonster“ bekommt Jobangebot

Das „Krümelmonster“ ist in aller Munde. Ganz Deutschland hat den Keks-Krimi in Hannover verfolgt. Die Geschichte ist - trotz Erpressung - so gut gemacht, dass das „Krümelmonster“ jetzt sogar ein Jobangebot bekommen hat.

07.02.2013
Imre Grimm 14.02.2013
Aus der Stadt Schicken Sie uns Vorschläge! - Wie soll Hannovers Stadion heißen?
13.02.2013
Sonja Fröhlich 15.02.2013