Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Hannovers Mietspiegel ist aktuell“
Hannover Aus der Stadt „Hannovers Mietspiegel ist aktuell“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 11.12.2017
Ist Hannovers Mietspiegel aktuell genug zum Ermitteln der ortsüblichen Vergleichsmiete (Symbolfoto: Häuser in der List)? Die Region sagt: Ja.
Ist Hannovers Mietspiegel aktuell genug zum Ermitteln der ortsüblichen Vergleichsmiete (Symbolfoto: Häuser in der List)? Die Region sagt: Ja. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Welcher Preis ist angemessen für eine Mietwohnung? Eigentlich sollte in Hannover und allen Umlandkommunen der Mietspiegel diese Frage beantworten können. Vor Gericht aber hat eine Anwältin in der vergangenen Woche argumentiert, die Zahlen seien veraltet, weil sie im April 2016 erhoben wurden. Statt 7,30 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter seien inzwischen eigentlich 10,24 Euro angemessen.

Regionssprecherin Christina Kreutz dagegen stellt klar: “Beim Mietspiegel der Stadt Hannover handelt es sich um einen qualifizierten Mietspiegel.“ Er sei „nach wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt“ und von der Stadt Hannover anerkannt worden. Weil er alle zwei Jahre erneuert werde, wohne ihm „ein hohes Maß an Aktualität“ inne. Es werde „kraft Gesetz unterstellt, dass die Entgelte die ortsüblichen Vergleichmiete wiedergeben“.

Der Richter will in dem Verfahren im Januar eine Entscheidung fällen. Es geht um eine Wohnung in der Spannhagenstraße (List). Der langjährige Mieter klagt gegen eine Erhöhung des Mietpreises von 675,40 auf 770 Euro Kaltmiete pro Monat. Mit der Mietpreisbremse hat der Prozess allerdings nichts zu tun, wie irrtümlich berichtet: In dem Verfahren geht es nicht um Neuvermietung, sondern um ein bestehendes Mietverhältnis. Wir bitten, diesen Irrtum zu entschuldigen.

Von Conrad von Meding

14.12.2017