Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hasenpest erreicht Hannover
Hannover Aus der Stadt Hasenpest erreicht Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 30.10.2014
Hasenpest nicht nur im Kreis Osnabrück - inzwischen erreicht die Infektion auch Hannover.
Hasenpest nicht nur im Kreis Osnabrück - inzwischen erreicht die Infektion auch Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Oldenburg/Hannover

Im Kreis Osnabrück ist die seltende Hasenpest zuerst ausgebrochen. Festgestellt worden war die Krankheit bei zwei toten Hasen in Hilter. Inzwischen sind Fälle von erkrankten Tieren in Niedersachsen an mehreren Orten nachgewiesen worden. In diesem Jahr gebe es bislang sechs bestätigte Fälle, teilte das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) am Dienstag in Oldenburg mit. Das sei nicht besorgniserregend. "Wir haben in Niedersachsen jedes Jahr rund vier bis fünf infizierte Tiere", sagte Laves-Sprecherin Hiltrud Schrandt.

Außer im Landkreis Osnabrück, der am Montag über die Hasenpest berichtet hatte, seien bisher auch bei Hannover und im Süd-Oldenburgischen erkrankte Tiere gefunden worden.

Menschen können den Erreger durch den Kontakt mit Haut oder Schleimhaut, durch Einatmen von Staub oder Flüssigkeit oder auch durch den Verzehr infizierten und unzureichend erhitzten Fleisches aufnehmen. Eine Infizierung mit der Hasenpest löst häufig Fieber oder Schwellungen der Lymphknoten aus.

In diesem Jahr wurden laut dem Landkreis Osnabrück bundesweit bislang 31 Fälle bei Tieren und 12 Fälle bei Menschen festgestellt. Hunde und Katzen scheinen gegenüber dem Erreger weitgehend resistent zu sein, sie werden nur selten krank.

dpa

Aus der Stadt Schwere Vorwürfe gegen hannoverschen Polizisten - Prostituierte zu Fesselspielen gezwungen?
29.10.2014
Andreas Schinkel 31.10.2014