Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 22. Juni
Hannover Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 22. Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 22.06.2015
Anzeige

++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

An dieser Stelle endet unser Newsticker an diesem verregneten Montag. Wir wünschen allen Lesern einen guten Start in die Woche. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv.

++ 10.42 Uhr: Flüchtlinge sollen einfacher an Studienplätze kommen

Flüchtlinge in Niedersachsen sollen künftig auch ohne Zugangsberechtigung an den heimischen Universitäten studieren dürfen. Dadurch will die Landesregierung ihnen Orientierung bieten und Bildungschancen aufzeigen. Leistungsstarke Flüchtlinge sollen zudem durch das Landesstipendienprogramm finanziell unterstützt werden. Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) und der Vorsitzende der Landeshochschulkonferenz, Wolfgang-Uwe Friedrich, wollen um 11 Uhr weitere Details des Programms vorstellen.

Anzeige

++ 10.25 Uhr: Arbeiten für Stadtbahntrasse in der City beginnen

Die große Straßenbahn-Dauerbaustelle im Zentrum nimmt allmählich Formen an. An der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Kanal- und Andreaestraße werden nun drei Wochen lang stadteinwärts im Bereich des Bürgersteigs Arbeiten an Wasserleitungen durchgeführt. So lange muss der Autoverkehr zwischen Steintor und Herschelstraße auf dem Gleisbereich der Stadtbahn fahren.

++ 10.07 Uhr: Haftprüfungstermin für Hanebuth

Die Anhörung für den Haftprüfungstermin des ehemaligen Hells-Angels-Bosses Frank Hanebuth vor der Audiencia nacional in Madrid hat heute Vormittag begonnen. Dabei wird entschieden, ob Hanebuth aus der seit 22 Monaten andauernden Untersuchungshaft entlassen wird.

Bei einer Razzia unter Hells Angels auf Mallorca hat die spanische Polizei 25 Verdächtige festgenommen. Die meisten von ihnen stammten aus Deutschland. Unter den Verhafteten ist auch Frank Hanebuth.

++ 9.46 Uhr: Hannover schreitet bei der Raubkunstrückgabe voran

Seit dem Fall Gurlitt ist die Herkunft von Kunstgegenständen ein wichtiges Thema geworden: NS-Raubkunst in Museen ist nicht gerade förderlich für das Image. Hannover schreitet bei Raubkunstrückgabe voran, sagt die Provenienzexpertin Annette Baumann im HAZ-Interview.

++ 9.25 Uhr: Urteil im Prozess um versuchte Hausexplosion erwartet

Aus Ärger über seine fristlose Kündigung soll ein 55-Jähriger versucht haben, ein Mietshaus in Hannover in die Luft zu sprengen. Heute wird in dem Prozess vor dem Landgericht Hannover das Urteil erwartet. Dem Mann wird versuchter Mord vorgeworfen. Er soll den Tod von 13 Hausbewohnern billigend in Kauf genommen haben. Allerdings konnte die Feuerwehr die Explosion in letzter Sekunde verhindern. Die Staatsanwaltschaft hatte für eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren plädiert. Die Verteidiger forderten eine Haftstrafe von höchstens fünf Jahren.

++ 9.04 Uhr: Noch lange Behinderungen auf der A7

Nach dem tödlichen Unfall auf der Autobahn 7 zwischen Evendorf und Egestorf dauern die Aufräumarbeiten an. Laut Verkehrsmanagementzentrale ist auf der Strecke Richtung Hamburg noch einige Stunden lang mit größeren Behinderungen zu rechnen. Der Stau ist derzeit elf Kilometer lang. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

++ 8.48 Uhr: Zoo ist das Thema bei den Gesprächen mit Zeitzeugen

Im Rahmen der Reihe “Gespräche mit Zeitzeugen” des Freundeskreises Stadtarchiv Hannover führt Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer, Vorsitzender des Freundeskreises, zum Thema “Hannover und sein Zoo” ein öffentliches Interview. Gesprächspartner ist der ehemalige Direktor des Zoo Hannover, Prof. Dr. Lothar Dittrich. Er leitete den Zoo von 1972 bis 1993. Beginn ist um 19.30 Uhr im Hodlersaal des Neuen Rathauses Hannover. Der Eintritt ist frei.

++ 8.27 Uhr: 96 weiter auf Stürmersuche

Hannover 96 ist weiter auf Stürmersuche: Nach wie vor steht der Stuttgarter Martin Harnik ganz oben auf der Wunschliste der "Roten". Doch einfach wird es nicht werden, ihn zu verpflichten.

++ 8.05 Uhr: Pistorius informiert über bessere technische Ausstattung der Polizei

Niedersachsen plant ein Pilotprojekt zur besseren IT-Ausstattung der Polizisten im Land. Die Details will Innenminister Boris Pistorius heute um 9.30 Uhr in Hannover vorstellen. In Hamburg will die Polizei ihre Beamten zur schnelleren Bearbeitung von Verkehrsunfällen und Straftaten mit Tablet-PCs ausstatten. In einem ersten Schritt sollen dort in den nächsten fünf Jahren die Streifenwagen mit den Minicomputern ausgerüstet werden. Bislang notieren Streifenpolizisten etwa nach einem Unfall ihre Informationen noch zumeist handschriftlich und übertragen sie erst im Kommissariat in einen Computer.

++ 7.46 Uhr: War AC/DC nun zu laut oder nicht?

Das Konzert der australischen Hardrocker von AC/DC in Hannover ist weithin zu hören gewesen – bis nach Lehrte sollen sich die Bässe vom Messegelände ausgewirkt haben. Schon während des Konzertes erreichten die HAZ diverse Nachrichten über die Lautstärke. Die Fans hat es nicht gestört, die waren begeistert.

Für viele war es das Konzert des Jahres 2015: Die Altrocker der Hard-Rock-Band AC/DC spielten auf dem Messegelände in Hannover. Bilder vom Konzert. 

++ 7.27 Uhr: Sanierung von Kanalbrücke beginnt.

Die nächste große Brückensanierung steht an: Die Stadt beginnt heute mit der Reparatur der Kanalbrücke auf der Vahrenwalder Straße. Bis November gibt es Verkehrseinschränkungen stadtauswärts, im nächsten Jahr geht es dann auf der gegenüberliegenden Seite weiter. Statt drei Fahrspuren sind stadtauswärts nur noch zwei nutzbar. Auch ein Stadtbahngleis ist gesperrt, der verbliebene wird abwechselnd für beide Richtungen genutzt.

++ 7.08 Uhr: Stau auf dem Weg nach Hamburg

Nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn 7 bei Evendorf ist die Unfallstelle immer noch nicht geräumt. Es gibt dort weiterhin acht Kilometer Stau. Autofahrer mit dem Ziel Hamburg sollten den Bereich weiträumig umfahren.

++ 6.49 Uhr: Schulen nehmen Neulinge auf

In den kommenden Wochen können sich Schüler für das Schuljahr 2015/2016 anmelden. Den Anfang machen am heute und morgen, von jeweils 9 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr die integrierten Gesamtschulen. An Hauptschulen, Realschulen, Haupt- und Realschulen und Gymnasien werden Interessierte am Montag, 6. Juli, und Dienstag, 7. Juli, jeweils von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr registriert. Gymnasiale Oberstufen nehmen Anmeldungen am Donnerstag, 16. Juli, von 9 bis 13 Uhr entgegen. Privatschulen, die nicht in staatlicher Trägerschaft sind, setzen ihre Termine individuell fest.

++ 6.28 Uhr: Heute sechs Spiele bei der Gehörlosen-EM

Bei der EuroDeaf 2015, der Fußball-Europameisterschaft der Gehörlosen, werden heute sechs Partien ausgetragen. Unter anderem spielen die deutschen Frauen um 17 Uhr im Stadion des HSC gegen Großbritannien. Alle Begegnungen können Sie hier nachlesen.

Im Rudolf-Kalweit-Stadion traf die deutsche Fußballfrauenmannschaft auf Russland. 

++ 6.13 Uhr: Comedian Heinrich del Core im Apollo Kino

"Alles halb so wild" – das ist doch mal ein Lichtblick im allgemeinen pessimistischen Genöle. Für den Abend unter diesem Motto hat Heinrich del Core aus seinen bisherigen Programmen das Beste herausgefischt. So kann man den schwäbischen Halbitaliener rundum kennenlernen. Der Abend mit dem Comedian beginnt um 20.15 Uhr im Apollo Kino. Der Eintritt kostet 20 Euro (ermäßigt 17 Euro).

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Mit unserem Live-Ticker „HAZ live“ starten Sie gut informiert in den Tag. Bis um 11 Uhr lesen Sie an dieser Stelle alle wichtigen Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen.

  • Bei der Fußball-EM der Gehörlosen in Hannover treffen die deutschen Frauen auf Großbritannien.
  • Im Prozess um eine versuchte Hausexplosion in der List wird das Urteil erwartet.
  • Innenminister Boris Pistorius will vorstellen, wie die Polizei künftig besser ausgestattet werden soll.
Conrad von Meding 24.06.2015
Aus der Stadt Straßenmarkierungen in Hannover - Ärger um Ökofarbe auf Fahrbahnen
Andreas Schinkel 21.06.2015
21.06.2015