Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Herrenhäuser Brauerei schließt neuen Liefervertrag mit Rewe
Hannover Aus der Stadt Herrenhäuser Brauerei schließt neuen Liefervertrag mit Rewe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 22.10.2010
Von Mathias Klein
Angeschlagene Herrenhäuser Brauerei schließt neuen Liefervertrag mit Rewe. Quelle: Michael Thomas

Kurz vor der für Mittwoch geplanten Sitzung des Gläubigerausschusses hat die angeschlagene Herrenhäuser Brauerei einen neuen Liefervertrag unterschrieben.
Wie Herrenhäuser-Geschäftsführer Manfred Middendorf gestern berichtete, hat er Ende vergangener Woche mit Rewe in Köln vereinbart, statt bisher 76 künftig 240 Rewe-Märkte zu beliefern. „Damit vergrößert sich das Absatzgebiet“, berichtete der Geschäftsführer.

Erst im Juli hatte Middendorf mit der Lebensmittelkette Edeka vereinbart, nicht mehr nur 100, sondern 400 Märkte in ganz Niedersachsen zu beliefern. Gut angelaufen ist auch die Wiederbelebung einer alten Biermarke in den Niederlanden. Middendorf berichtete, das bei der Herrenhäuser gebraute „Hengelo Bier“ habe sich sehr gut verkauft. „Das geht weiter“, meinte er.

Unterdessen versucht das im Insolvenzverfahren steckende Unternehmen Forderungen gegenüber früheren Mitarbeitern einzutreiben. Wie Middendorf bestätigte, hätten frühere Mitarbeiter ihre Rechnungen über verbilligtes Mitarbeiterbier nicht bezahlt. „Einige haben für 700 Euro Bier gekauft“, berichtete er. Das müsse natürlich beglichen werden. Ein früherer Mitarbeiter berichtete, das Geld sei im vergangenen Jahr wegen verspäteter Gehaltszahlungen bei der Verrechnung vermutlich vergessen worden. „Jetzt drohen die gleich mit gerichtlichen Schritten, das ist happig“, sagte der ehemalige Mitarbeiter.

Der Insolvenzverwalter der Herrenhäuser Brauerei hatte eine Entscheidung über die Zukunft des Unternehmens bis Ende Oktober angekündigt. Beim Treffen des Gläubigerausschusses am morgigen Mittwoch sollen zwei Interessenten der Brauerei ihre Konzepte vorlegen. Geschäftsführer Middendorf rechnet damit, dass er die Braustätte weiterführen kann. „Es gibt kein bessereres Konzept“, sagte er.

Mehr zum Thema

Während die Einbecker Brauhaus AG und die Braunschweiger Brauerei Hofbrauhaus Wolters Kaufangebote für die Herrenhäuser Brauerei abgegeben haben, demonstrierten Mitarbeiter der Traditionsbrauerei vor dem Büro des Insolvenzverwalters.

25.08.2010

Bis Ende der Woche wird sich das weitere Schicksal der Herrenhäuser Brauerei entscheiden. Die Beteiligten haben sich am Dienstag auf einen Rettungsplan geeinigt, von dem sie optimistisch sind, dass er funktioniert.

Bernd Haase 27.04.2010

Insolvenzverwalter Torsten Gutmann erwartet eine Entscheidung über die Zukunft der angeschlagenen Herrenhäuser Brauerei im Oktober. Das teilte er am Mittwoch im Anschluss an die erste Vollversammlung der Gläubiger des Unternehmens in den Räumen des Amtsgerichts an der Hamburger Allee mit.

Bernd Haase 22.10.2010

Müll oder Tonne? In der Debatte um die Müllabfuhr in der Region Hannover haben sich die Experten von CDU und SPD klar positioniert: Sie wollen die Sackabfuhr behalten.

22.10.2010

Streit um die Bäume in der Eilenriede: Bürger fordern, die Stadt solle weniger Bäume abholzen und mehr Natur in Hannovers Stadtwald zulassen. Zum Problem werden auch die Mountainbiker.

Rüdiger Meise 18.10.2010

Große Pflanzaktion in Herrenhausen: Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit beginnen für die Gärtner in den Königlichen Anlagen zwei Wochen echter Schwerstarbeit. 150.000 Blumenzwiebeln und Staudengewächse müssen für den nächsten Frühling in den Boden.

18.10.2010