Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Eisbahn im Fössebad öffnet auch am Sonnabend
Hannover Aus der Stadt Eisbahn im Fössebad öffnet auch am Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:39 05.03.2018
Bahn frei: Das Fössebad ist eine Schlittschuhfläche. Quelle: Villegas
Hannover

Zwar ist der Maschsee nicht freigegeben – in Limmer aber gibt es seit Freitag Ersatz. In nächtelanger Sprüharbeit haben die Ehrenamtlichen vom Projekt Limmer-Eisbahn das Becken des Fössebad-Freibads beregnet und so eine etwa 1000 Quadratmeter große Eisfläche geschaffen. Am Nachmittag ging der Spaß los – und auch an diesem Sonnabend ist ab 11 Uhr geöffnet.

„Großartig, dass es geklappt hat“, sagt Uwe Staade, einer der Initiatoren. Zwischendurch hatten die Macher Zweifel, unter anderem weil der Schneefall am Mittwoch das Beregnungsprojekt gefährdet hat.

Seit 2009 bieten die Aktiven – anfangs handelte es sich ausschließlich um Väter aus Kitas, Schulen und Vereinen im Stadtteil – in kalten Wintern ihr Stadtteil-Eisvergnügen an, ursprünglich auf dem Rasenplatz des TSV Limmer. Ingenieur Kai Ehlers baute eigens eine Beregnungsanlage, denn damit das Wasser ohne Einsatz von Energie friert, muss es in feinen Schichten immer wieder aufgesprüht werden.

Ein Testlauf – mit Erfolg

Seit der Rasensportplatz mit abgelegtem Kunstrasen von Hannover 96 belegt ist und daher auch im Winter bespielt werden kann, ist die Initiative ohne Fläche. „Dann kam uns die Idee mit dem leeren Fössebad“ sagt Staade. Die Zusammenarbeit mit den Betreibern des Bads und des örtlichen Clubs Chéz Heinz sei erstklassig gewesen: „Sie haben uns sofort die Schlüssel überlassen und die Toiletten zur Verfügung gestellt.“ Im Chéz Heinz können auch Getränke und Speisen gekauft werden

Das Freibadbecken ist undicht, mittelfristig soll auf dem Grundstück Wohnungsbau erfolgen. Montagnacht hat der Aktivenkreis erste Sprühversuche unternommen und seitdem fast jede Nacht Schicht um Schicht aufgetragen. Unter anderem halfen auch der gelernte Feinmechaniker Klaus Mohr, von Beruf jetzt Leckorter, und die Lehrerin Nina Kornacker mit. Möglich wurde das kurzfristige Vergnügen aber erst, weil der neue Debeka-Versicherungsladen in Limmer unbürokratisch den Versicherungsschutz für die Veranstaltung übernahm. „Wir haben sie gefragt – und sie haben sich spontan zu dem Sponsoring entschieden“, sagt Staade.

Am Donnerstag gab es einen Probelauf, Freitag ab 15 Uhr wurde Eishockey gespielt, um 16 die Eisparty eröffnet. Regelmäßig etwa 50 bis 60 Eisfreunde waren nachmittags auf der Fläche, insgesamt dürften es gut 150 gewesen sein. „Der Einsatz hat sich gelohnt“, sagt Staade zufrieden.

Weil es keine Beleuchtung gibt, dauert das Eisvergnügen bis zum Einbruch der Dunkelheit. Auch für diesen Sonnabend ist Eislauf angesagt: Ab 11 Uhr ist die Fläche im Fössebad geöffnet. Für Sonntag sieht die Wetterprognose steigende Temperaturen vor – wahrscheinlich ist der Spaß dann schon wieder vorbei.

„Ein stückweit war es für uns auch ein Testlauf, ob die Aktion in einem aufgegebenen Freibad funktioniert“, sagt Staade. Prüfung bestanden – in den nächsten Jahren kann es also regelmäßig Eislauf im Fössebad geben. Wenn es denn kalt genug ist.

Die Initiative Eisbahn Limmer hat das Fössebad in eine Eisbahn verwandelt. 

Aktuelle Informationen gibt es auf www.Limmer-Eisbahn.de

Der Maschsee ist weiterhin nicht freigegeben, weil es noch offene Stellen gibt. Am Donnerstag musste die Polizei einige leichtsinnige Läufer vom Eis des Maschteichs holen. Derzeit trägt kein Gewässer sicher, es besteht Lebensgefahr.

Von Conrad von Meding und Stefan Bürgel

Mit viel Blitz und Donner: Die britische Heavy-Metal-Band Saxon stellt im Capitol ihr neues Album „Thunderbolt“ vor. Die nicht mehr ganz so jungen Musikern begeistern dabei das Publikum mit ihrer Energie.

05.03.2018

Zu den HAZ-Gesundheitswochen gibt es erneut Vorträgen, Experten-Foren und vielen Tipps fürs Wohlgefühl. HAZ-Leser und Laufeinsteiger können auch eine Trainingseinheit an der HDI-Arena absolvieren. Hier finden Sie alle Termine.

02.03.2018

Die Polizei Hannover hat ihre Kriminalstatistik für das vergangene Jahr vorgestellt. Wie auch in Niedersachsen verzeichneten die Ermittler 2017 weniger Straftaten. In der Landeshauptstadt sank die Zahl auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren.

04.10.2019