Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Maria“ soll den Sommer nach Hannover bringen
Hannover Aus der Stadt „Maria“ soll den Sommer nach Hannover bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.08.2017
Von Mathias Klein
Wieder Schwimmbadwetter ist für Hannover in den nächsten Zeit angesagt. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die nächsten Tage geht es in der Region Hannover erst einmal zwar relativ warm und unbeständig weiter, immer wieder können auch Gewitter oder Regenschauer dazwischenkommen. Am Wochenende wird es mit Höchsttemperaturen um 20 Grad zunächst etwas kühler.

Die Sonne scheint. Hier können Sie den Sommer in Hannover genießen.

Am Montag jedoch, so die Meteorologen, soll sich dann vom Südwesten her das Hochdruckgebiet „Maria“ ausbreiten, auch über der Region Hannover. Es wäre übrigens der erste Versuch in diesem Sommer, über Deutschland eine stabile Sommerwetterlage aufzubauen. Konkret bedeutet das: schönes Wetter mit wenigen Wolken, Temperaturen von bis zu 30 Grad, ein in diesem Sommer noch nie da gewesener Andrang auf Schwimmbäder und Biergärten und viele Möglichkeiten für Mücken zuzustechen.

Anzeige
Der Mai klingt mit Sonne und Wärme aus: Bilder vom Freibadwetter im Norden.

Die Meteorologen sind sich aber noch nicht so sicher, ob das Hochdruckgebiet wirklich längere Zeit durchhält. Denn vom Atlantik nähert sich in der kommenden Woche auch ein Tiefdruckgebiet. Das könnte den Sommer dann wieder vertreiben.

Aber die Wetterexperten halten auch einen kleinen Trost bereit, falls es mit dem Sommerhoch nicht so richtig etwas wird: Wechselhaftes, feuchtes, warmes Wetter sei für den mitteleuropäischen Sommer typisch, meinen die Wetterfrösche, und stabile Sommerhochdruckgebiete wie etwa in den Jahren 2003 und 2006 eben nicht. Aber Zeit dafür wäre mal wieder.

Bernd Haase 16.08.2017
Aus der Stadt Ticker am 16. August 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover
16.08.2017