Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Höhere Feinstaubwerte durch Osterfeuer
Hannover Aus der Stadt Höhere Feinstaubwerte durch Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 11.04.2009
Von Rüdiger Meise
Quelle: Michael Thomas
Anzeige

„Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Feinstaubbelastung und der Häufigkeit von Atemwegserkrankungen“, sagt Krug. Auch gesunden Besuchern der Feuer rät er zur Vorsicht: „Es ist nachvollziehbar ungesund, den Rauch direkt einzuatmen.“ Außerdem sei anzunehmen, dass ein gemeinsames Auftreten von Pollenflug und hohen Feinstaubwerten die Beschwerden von Menschen mit Atemwegskrankheiten erhöht. „Feinstaub lagert sich an den Pollen an“, erklärt Krug. Eine Zunahme der Beschwerden durch dieses Phänomen sei allerdings bislang noch nicht durch Studien nachgewiesen.

Ob der EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm Staub pro Kubikmeter Luft wegen der Osterfeuer überschritten wird, ist unklar - Donnerstagnachmittag wurden in Hannover lediglich 22 Mikrogramm gemessen. Zu Beginn der Woche hatte die Landeshauptstadt zum neunten Mal in diesem Jahr den Wert überschritten: Bis zu 70 Mikrogramm waren am Dienstag gemessen worden.

Hans-Peter Wiechers 11.04.2009
Gunnar Menkens 11.04.2009