Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hohlraum bremst Bahnen aus
Hannover Aus der Stadt Hohlraum bremst Bahnen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 28.10.2011
Anzeige
Hannover

„Vor Montag kann der Bahnverkehr auf keinen Fall wieder aufgenommen werden“, teilt die Üstra mit.

Das Problem beschäftigt das Verkehrsunternehmen und die hannoversche Stadtentwässerung bereits seit mehr als einer Woche. Wegen des Hohlraums könnten die Gleisstränge bei Belastung absinken, deshalb muss er wieder verfüllt und verdichtet werden. Zuvor jedoch muss die Stadtentwässerung Hannover ein Abwasserrohr flicken. Dieses hatten Mitarbeiter der Üstra beim Setzen eines Fahrleitungsmastes versehentlich zerstört, wodurch Wasser austrat und das Erdreich im Bereich der Bruchstelle wegspülte.

Üstra und Stadtentwässerung haben bereits Erfahrung mit derartigen Begebenheiten. Im August vergangenen Jahres hatte ein Hohlraum unter der Straße und der Stadtbahnstrecke am Niedersachsenring nicht nur die Fahrbahndecke zum Absacken gebracht, sondern auch die Linie 1 blockiert. Die Reparaturen dauerten seinerzeit geschlagene drei Wochen; während der gesamten Zeit war Langenhagen nur mit Bussen erreichbar. Um die Baugrube trockenzulegen, mussten damals Spundwände mehr als sieben Meter tief in den Boden gerammt werden. Dieses aufwendige Prozedere hoffen Üstra und Stadtentwässerung beim Hohlraum unter der Linie 9 vermeiden zu können, der zwischen den Haltestellen Bothfeld und Kurze-Kamp-Straße liegt.

se

Mathias Klein 28.10.2011
Mathias Klein 27.10.2011