Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hubschraubereinsatz: Jugendliche klettern auf Lokschuppen
Hannover Aus der Stadt Hubschraubereinsatz: Jugendliche klettern auf Lokschuppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 31.10.2017
Der Lokschuppen an der Stadtstraße. Quelle: Thomas (Archiv)
Anzeige
Hannover

"Die Jugendlichen waren von einem S-Bahn-Fahrer bemerkt worden", sagt Bundespolizeisprecher Uwe Bonig. Der Lokführer vermutete, die drei wollten Graffiti sprühen. Zwei Streifenwagen und ein Hubschrauber der Bundespolizei waren im Einsatz. Die Jugendlichen wurden schließlich gegen 15.20 Uhr auf dem Dach des Lokschuppens östlich des Hauptbahnhofs entdeckt.

"Sie wollten offenbar Fotos machen", sagt Bonig. Hinweise, dass sie Sprayer sind, fand die Polizei nicht. "Es gab keine frischen Graffiti,und Utensilien hatten die Jugendlichen auch nicht dabei", sagt Bonig. Dennoch wird nun gegen die 16- und 17-Jährigen ermittelt. Sie müssen sich wegen unbefugten Betretens von Bahnanlagen verantworten.

Anzeige

Der Ringlokschuppen wurde um 1895 errichtet und später um eine zweite, von der Straße aus nicht sichtbare Anlage erweitert. Lokomotiven aus Fahrtrichtung Hauptbahnhof konnten auf eine große Drehscheibe fahren, die ihnen dann die Einfahrt in eines der riesigen Garagentore ermöglichte. Die gesamte Anlage gilt als Industriedenkmal.

pah