Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hunderte Studenten demonstrieren in Hannover
Hannover Aus der Stadt Hunderte Studenten demonstrieren in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 18.01.2013
Von Tobias Morchner
Foto: Heute wollen Studenten und anderen Unterstützer wieder für kostenlose Bildung auf die Straße gehen.
Für kostenlose Bildung: Demo in Hannover. Quelle: Thomas
Anzeige
Hannover

Mehrere Hundert Studierende haben am Freitagnachmittag in der Innenstadt demonstriert. Die Polizei zählte rund 700, die Organisatoren sprachen von etwa 1500 Teilnehmern. Zu dem Protest aufgerufen hatten unter anderem Jugendorganisationen verschiedener Parteien wie der SPD und der Grünen, einige Gewerkschaften sowie Organisationen diverser Universitäten. Unter dem Motto „Bildung ist ein Grundrecht“ versammelten sich die Teilnehmer gegen 15 Uhr auf dem Steintorplatz. Von dort zogen sie etwa eine Stunde später durch die Fußgängerzone, um für die Abschaffung der Studiengebühren in Niedersachsen zu demonstrieren.

Der Start des Protestzuges hatte sich verzögert, weil sich plötzlich eine Gruppe der Partei „Freie Wähler“ mit ihren Transparenten unter die übrigen Teilnehmer gemischt hatte. Die Organisatoren der Bildungsdemonstration versuchten mit lauten Durchsagen, die Teilnahme der Gruppierung zu unterbinden. Sie kritisierten, dass die „Freien Wähler“ in anderen Bundesländern mit rechtspopulistischen Bewegungen wie beispielsweise „Pro NRW“ zusammenarbeiten. Nach einer knappen Stunde rollten die etwa zehn Anhänger der Partei ihre Spruchbänder zusammen und entfernten sich vom Steintorplatz. Wenig später setzte sich dann der Protestzug, begleitet von Samba-Trommlern, in Richtung Kröpcke in Bewegung.

Trillerpfeifen, Samba-Trommeln und Transparente: In Hannover demonstrieren Hunderte Studenten gegen Studiengebühren. Der Protestzug unter dem Motto „Bildung ist ein Grundrecht!“ zieht durch die Innenstadt.

„Wir wollen mit der Veranstaltung kurz vor der Landtagswahl den Druck auf die Politiker weiter erhöhen“, sagte Julia Amthor vom Allgemeinen Studentenausschuss der Leibniz-Uni. Sie freute sich besonders darüber, dass sogar Demonstranten aus Bayern und Baden-Württemberg den Weg nach Hannover gefunden hatten. Die Polizei begleitete den Protestmarsch der Studierenden durch die City. „Die Veranstaltung ist friedlich verlaufen, es gab keine besonderen Vorkommnisse“, sagt Behördensprecherin Jacobe Heers.   

Mathias Klein 18.01.2013
Tobias Morchner 18.01.2013