Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hunderte beim Gottesdienst in der Marktkirche
Hannover Aus der Stadt Hunderte beim Gottesdienst in der Marktkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 26.12.2016
Von Andreas Schinkel
Quelle: Körner
Anzeige
Hannover

Er habe erwartet, dass dieses Mal weniger Menschen den Gottesdienst aufsuchen aus Furcht vor Anschlägen. Klar sei aber auch: Die Marktkirchen-Gottesdienste zu Weihnachten seien traditionell gut besucht.

"Nur weil einige Leute Terror verbreiten, bleiben wir doch nicht zu Hause", sagt Besucher Thomas Borchers. Sein kleiner Sohn nickt eifrig. Zudem singe die Tochter im Mädchenchor, der den Gottesdienst musikalisch begleitet. "Die Feier in der Marktkirche hat in unserer Familie Tradition , und die lassen wir uns nicht nehmen", sagt eine andere Besucherin.

Anzeige
Gottesdienst in der Marktkirche an Heiligabend in Hannover mit dem Landesbischof Ralf Meister.

 Auch die Predigt des Landesbischofs steht unter dem Eindruck des Lastwagen-Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. "Jeder denkt heute an die Opfer, und jeder bringt seine eigene Geschichte mit hinein und fragt: Wer ist von uns gegangen ?", sagt Meister. Wie Hiob stellten wir Fragen und sehnten uns nach Licht in der Finsternis . "Gott scheint unkenntlich zu sein", sagt Meister. Aber die Erzählung von der Geburt des Gottessohnes spende Trost. "Auf jedes Kind fällt das Licht der Hoffnung", sagt der Landesbischof. Die Weihnachtsgeschichte sei die schönste und persönlichste Geschichte Gottes. Sie solle unsere Wirklichkeit bestimmen. Am Ende stimmt der Mädchenchor das Lied "Oh du fröhliche " an.