Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein Beispiel, das nicht Schule machen sollte
Hannover Aus der Stadt Ein Beispiel, das nicht Schule machen sollte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.01.2018
IGS Südstadt.
IGS Südstadt. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

 Seit Jahren klagen Eltern und Schüler zu Recht über beengte Klassenzimmer, stinkende Schultoiletten und Physikräume aus Opas Zeiten. Und jetzt wird die dringende Modernisierung einer Schule in der Südstadt gerichtlich gestoppt, weil eine Handvoll Anwohner Kindergeschrei und Elterntaxis befürchtet. Die Intoleranz der Nachbarn macht fassungslos, ebenso aber auch die abenteuerliche Begründung des Verwaltungsgerichts: In einem Wohngebiet „de luxe“ sorge ein Schulzentrum für „Gebietsunruhe“.  

Die Lebenswirklichkeit einer modernen Großstadt mit steigenden Schülerzahlen und höheren pädagogischen Anforderungen scheinen an der 4. Kammer des Verwaltungsgerichts vorbeigegangen zu sein. Es ist zu hoffen, dass die nächste richterliche Instanz mehr Weitblick beweist. Und die Stadtverwaltung muss dringend die Bebauungspläne in den Blick nehmen.

Von Andreas Schinkel