Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 360.000 Besucher kommen zur Ideenexpo
Hannover Aus der Stadt 360.000 Besucher kommen zur Ideenexpo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.06.2017
Von Bernd Haase
Die Ideenexpo hat sich wieder einmal als Besuchermagnet erwiesen. Quelle: Herzig
Anzeige
Hannover

Neun Tage, drei Konzertabende mit dem Rapper Cro zum Abschluss am Sonnabend, 250 Aussteller, 650 Mitmach-Exponate und mehr als 700 Workshops – das sind die Zahlen, die die Ideenexpo nach Einschätzung der Organisatoren zur größten Jugendveranstaltung für Naturwissenschaften und Technik machen. „Ich bin mir sicher, dass hier einige Besucher die Weichen für ihre berufliche Zukunft gestellt haben“, sagte Niedersachsens Wirtschaftsmininster Olaf Lies. Die Ideen-Expo, da dürfe man nicht unbescheiden sein, sei eine Leitmesse für Zukunftsorientierung.

Volker Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der Ideenexpo, sprach von einem Meisterstück. „Hier wurde ein Ausrufezeichen gegen den Zukunftspessimismus gesetzt“, erklärte er. Ranga Yogeshwar, Journalist und als Moderator ständiger Begleiter der Technik-Messe seit deren Anfängen, wies darauf hin, dass sich viele Schüler, aber auch Lehrer für die Welt des Programmierens interessiert hätten: „Sie haben Zugang zur Sprache des 21. Jahrhunderts gefunden.“     

Anzeige
Bausa, Sam und Cro rockten die Show-Bühne der IdeenExpo 2017. Nach dem Konzert gab es noch ein wundervolles Feuerwerk.

Laut Schmidt gibt es bereits jede Menge Ausstellerzusagen sowie Anfragen von Firmen, die bisher nicht vertreten waren, für die nächste und dann siebte Auflage 2019. Es müsse analysiert werden, ob man die Ideen-Expo möglicherweise erweitere. Der Aufsichtsratsvorsitzende wies auf einen weiteren Aspekt hin: Es habe ein riesiger Aufwand in Sachen Sicherheit getrieben werden müssen; Beamte sowohl in Uniform als auch in Zivil seien ständig auf dem Gelände unterwegs gewesen. Das Schöne an der Sache: „Es ist nichts passiert.“

18.06.2017
18.06.2017
18.06.2017