Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Im Drachenboot kommen alle zusammen
Hannover Aus der Stadt Im Drachenboot kommen alle zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 30.05.2016
Von Bärbel Hilbig
Bei der Drachenbootregatta am Maschsee waren auch Trockenübungen mit Clown gefragt. Foto: Ditfurth Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Und obwohl vormittags noch der Regen in Strömen niederging, erschienen mittags zahlreiche Jugendliche und lokale Prominenz zu dem Fest, das Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Religionen zusammenbringt. Im vergangenen Jahr bekam die Initiative dafür den Bürgerpreis des Europaparlaments.

Bürgermeister Thomas Hermann gab mit sichtlicher Freude im „Promi“-Boot an der Trommel den Ton an. Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn, Walter Hirche, EU-Politiker Bernd Lange, CDU-Ratsfraktionschef Jens Seidel, SPD-Hannover-Chef Alptekin Kirci, Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes, Ingrid Wettberg von der Liberalen Jüdischen Gemeinde sowie Reinhard Rawe vom Landessportbund ließen sich kurz für den guten Zweck auf den Wellen schaukeln.

Anzeige

Beim Spaß-Wettrennen hatten die Jugendlichen den Vortritt, darunter Schüler der Sha’ar Ha Negev Experimental High School aus Israel, die zum Schüleraustausch die Humboldtschule besuchen, und Flüchtlinge aus der Region. Zum ersten Mal nahm ein Imam an der Veranstaltung teil. Ajdin Suljakovic aus Osnabrück warb mit Rabbiner Jonah Sievers (Berlin) und Probst Martin Tenge im Dialog auf der Bühne für Verständnis und Toleranz. Bei einer Spendenaktion kam Geld für jüdische, muslimische und christliche sozialer Einrichtungen sowie Flüchtlingskinder zusammen. Der Sport Club Hannover stellt die Boote, Ehrenamtliche und ein Team der Verlagsgesellschaft Madsack betreuen die Gäste.