Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Im Kröpcke-Center entsteht eine Rechtsabteilung
Hannover Aus der Stadt Im Kröpcke-Center entsteht eine Rechtsabteilung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:05 23.06.2017
Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

An der Ständehausstraße hoch über Peek & Cloppenburg kooperieren nun die Melz Gercke Rechtsanwälte Partnerschaft mbH, das Unternehmen für Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung Fahlteich & Henning und die Beratungsagentur ABC Anda Bremer Communications.

Entsprechend prominent fiel die Eröffnungsfeier der Räumlichkeiten auf fast 1000 Quadratmetern aus. „Im Zoo-Viertel war unsere Fläche deutlich kleiner“, sagte am Freitag Sebastian Melz, Anwalt für Arbeitsrecht und Verwaltungsrecht, der gemeinsam mit Partnern wie Niels Gercke einen fünfstelligen Betrag in den Ausbau des neuen Standorts investiert hat. „Im Zoo-Viertel konnten wir nicht wachsen. Außerdem fand ich das Gebäude direkt am Kröpcke immer schon faszinierend.“ Dem konnte Bela Anda nur zustimmen. „Wir können nun mitten in der Stadt eine ganzheitliche Beratung anbieten“, sagte der Kommunikationsmanager. Künftig kann Juristen, die steuerliche Fragen haben, direkt geholfen werden oder Steuerprüfer, die Unterstützung bei der Kommunikation brauchen. „In den USA werden solche Prozesse längst miteinander gedacht und verbunden.“ Die räumliche Sichtbarkeit sei da nur konsequent.

Anzeige

Zu dieser sichtbaren Konzentration gratulierten dann auch etwa 70 Gäste wie ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung, Unternehmerin Tina Voss und Möbelhändler Alexander Staude und lobten wie Anda den zentralen Standort. „Ich muss zugeben, dass ich noch nie in der Holländischen Kakaostube war - köstlicher Kakao“, sagte Anda gen neuer Nachbarn.

Von Jan Sedelies

Der Südschnellweg wird seit Freitag saniert - die Arbeiten gehen voraussichtlich bis zum 16. Juli. Auf fünf Kilometern Länge zwischen dem Seelhorster Kreuz und Landwehrkreisel wird die Fahrbahndecke erneuert. 

23.06.2017

Gewitter, orkanartige Böen, Wassermassen auf den Straßen: Es war ein Unwetter, das Hannoveraner nicht alle Tage trifft. Viele HAZ-Leser haben die Naturgewalt am Donnerstagabend mit ihren Kameras festgehalten. Hier sehen sie die besten Leserfotos.

23.06.2017

Auf das Unwetter folgt das große Aufräumen: Nach dem heftigen Gewitter mit Sturm und Starkregen hat am Freitagmorgen das Beseitigen der Schäden begonnen. Die Feuerwehr war fast pausenlos im Einsatz – vor allem in der Südstadt waren viele Bäume umgestürzt. Im Bahnverkehr gab es bis zum Mittag erhebliche Behinderungen.

23.06.2017