Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Im Petticoat unter Wasser zum ESC
Hannover Aus der Stadt Im Petticoat unter Wasser zum ESC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.01.2015
Von Rüdiger Meise
Swingen mit Erdbeershake: Die hannoversche Band hat sich für eine Wildcard beworben. Quelle: Screenshot
Hannover

Es wäre ein Heimspiel: Am 5. März findet der Vorentscheid in der Tui-Arena auf dem Expo-Gelände statt.

Macclesfield

Das Bandprojekt um den Musikproduzenten Norwin Münch bewirbt sich mit einem eingängigen Soft-rockstück mit Country- und Folk-Einflüssen. Sängerin Andrea Frede schrieb den Song „Still Singin’“. Im nicht ganz ernst gemeinten Video singt sie unter anderem im Fössebad unter Wasser. Am Dudelsack ist Dagmar Pesta (The Single Malts) zu hören – die allerdings nicht taucht.

Erdbeershake

Im Petticoat zum ESC-Finale nach Wien? Bereits 2014 hatte sich die Band, die Rock’n’Roll, Boogie Woogie und Twist mit deutschen Texten spielt, für die Wildcard beworben. Ihr Stück „Boogie Woogie ist genial“ ging allerdings leer aus. Jetzt versucht es das Sextett um die Sängerinnen Stefanie Hardt und Katharina Müller mit dem Stück „Autokino“.

Entscheidung am 19. Februar

Die Wahrscheinlichkeit, dass es eine der beiden Bands bis in die Tui-Arena schafft, ist allerdings gering. Für die Wildcard haben sich rund 1300 Bands beim NDR beworben. Der Sender wählt aus ihnen zehn Künstler aus, die am 19. Februar bei einem Clubkonzert in Hamburg aufzutreten – moderiert von Barbara Schöneberger und live übertragen im NDR Fernsehen. Das Lied, das die Zuschauer zu ihrem Favoriten küren, ist in Hannover dabei. Dass es ein Wildcard-Gewinner durchaus zum ESC schaffen kann, zeigte im vergangenen Jahr der deutsche Beitrag von Elaiza.

Aus der Stadt Sanierung des Hauptbahnhofs ab 2019 - Noch keine Antwort auf die Gleisfrage

Land, Region und Stadt würden es begrüßen, wenn der Hauptbahnhof Hannover im Zuge der anstehenden umfänglichen Sanierung um zwei Bahngleise auf der Raschplatzseite erweitert würde. Dies könnte einerseits die Auswirkungen der bevorstehenden Großbaustelle auf den Zugverkehr mildern. 

Bernd Haase 18.01.2015

Die Zeit des Pendelns ist vorbei - die Schüler des Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasiums im Zooviertel müssen nicht mehr stundenweise zu ihrer Außenstelle in die Südstadt. Am Donnerstag hat die Stadt acht Container auf dem Sportplatz freigegeben, in denen nächste Woche der Unterricht starten soll.

Saskia Döhner 18.01.2015

Am Produktionstechnischen Zentrum in Garbsen haben 40 Wissenschaftler genintelligente Bauteile entwickelt, die mitdenken und sich gegebenenfalls selbst korrigieren können. Am Donnerstag stellte der Sonderforschungsbereich erste Ergebnisse vor.

Saskia Döhner 15.01.2015