Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die Messe mit Frauenpower
Hannover Aus der Stadt Die Messe mit Frauenpower
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 14.10.2014
Von Rüdiger Meise
Foto: Neue Trends und Fünfziger-Jahre-Mode: Die Infa-Models Isabelle und Mona haben jede Menge Süßigkeiten da.
Neue Trends und Fünfziger-Jahre-Mode: Die Infa-Models Isabelle und Mona haben jede Menge Süßigkeiten da.  Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Manche Dinge ändern sich nie. So bleibt die oft als „Hausfrauenmesse“ titulierte Infa auch in ihrem 61. Jahr vor allem dem weiblichen Geschlecht vorbehalten. „Unsere Zielgruppe bleiben Frauen zwischen 40 und 60 Jahren“, sagt Carola Schwennsen, Geschäftsführerin von Fachausstellungen Heckmann. Gibt es für Männer auch einen Grund, die Messe zu besuchen? „Sie machen ihre Frau glücklich, wenn sie sie begleiten“, antwortet Schwennsen. Das alles klingt ein bisschen wie aus der Zeit gefallen, funktioniert aber: Mit 1300 Ausstellern und knapp 200.000 erwarteten Besuchern ist die Infa noch immer Deutschlands erfolgreichste Einkaufsmesse. Und Erfolgsrezepte soll man ja nicht ändern.

Also dreht sich auf dem Messegelände bis zum 26. Oktober alles um die sogenannten typischen Frauenthemen Kochen, Mode, Kosmetik, Einrichten und überhaupt Einkaufen. Wie aktuell dieses Konzept nach wie vor ist, sieht man laut Schwennsen auch an der Präsenz der Internet-Selbstvermarktungsplattform DaWanda. Im vergangenen Jahr war das Onlineportal mit 60 Ausstellern vertreten, diesmal sind es 120. „Daran sieht man, dass das Konzept unserer Messe noch immer zeitgemäß ist“, sagt Schwennsen.

Am Sonnabend beginnt die 61. Infa in Hannover. Mit 1300 Ausstellern und 200.000 erwarteten Besuchern öffnet die Einkaufsmesse für neun Tage ihre Türen. Wir haben die ersten Bilder.

Welche Magnetkraft die Infa besitzt, zeigt sich auch an der Prominenz, die sie aufs Messegelände zieht. Larissa Marolt, bekannt aus den Shows „Germanys Next Topmodel“, „Dschungelcamp“ und „Let’s Dance“, ist am 18. Oktober Gast bei den Mädchentagen. Den etwas älteren Mädchen gibt am 24. Oktober Stylingikone Marlies Möller Make-up-Tipps. Sonya Kraus stellt ihr neues Buch „Törtchenzeit – All You Need Is Sweet“ vor (25. Oktober), und der Tortenkünstler Jannich Nissen, Geschäftsführer der Firma Cake World, zeigt in seiner Kuchensonderschau am 25. und 26. Oktober ebenfalls, was er kann. Am 22. Oktober stellt „The Taste“-Gewinnerin Felicitas Then in der Showküche in Halle 26 ihr erstes Kochbuch vor. Zu den Stammgästen zahlt NDR-Moderator Michael Thürnau, der seit Jahren zum Bingospielen in die Lebensart-Halle einlädt – diesmal am 22. Oktober.

Fast die Hälfte der Aussteller stammen aus Hannover und dem Umland. „Die Messe ist auch ein Schaufenster der Region für die Region“, sagt Schwennsen. Immerhin ein paar Aktion gibt es, bei denen Männer auf ihre Kosten kommen: Bei der Babymesse Infalino am 25. und 26. Oktober ist das Vätermobil Niedersachsen zu Gast, das jungen Vätern mit Rat zur Seite stehen möchte. Und wie in den vergangenen Jahren wird es wieder eine ADAC-Oldtimer-Sternfahrt zum Messegelände geben – mit anschließender Ausstellung der Fahrzeuge am 19. Oktober.

Infa

Die Infa vom 18. bis 26. Oktober ist von 
10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 13 Euro (ermäßigt 12 Euro), das Junior-Ticket kostet 8 Euro. Unter www.infa-kreativ.de sind die Tickets 2 Euro günstiger.     

Rüdiger Meise 17.10.2014
14.10.2014
Aus der Stadt Türkisches Generalkonsulat - Demonstranten fordern Pressefreiheit
Jörn Kießler 14.10.2014