Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Initiative gegen Rechtsextreme
Hannover Aus der Stadt Initiative gegen Rechtsextreme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 06.07.2012
Von Tobias Morchner
Die Linke will sich für eine Verbot der Gruppe „Besseres Hannover“ einsetzen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover

Zur Begründung ihres Antrags führte die innenpolitische Sprecherin der Linken, Pia Zimmermann, die „menschenverachtenden, rassistischen und neonazistischen Aktionen“ dieses Zusammenschlusses an. „Die Organisation greift gezielt Flüchtlinge, Migranten und politisch Andersdenkende an“, sagte die Politikerin. Die Landesregierung solle sich ein Beispiel an Brandenburg nehmen, führte Zimmermann weiter aus. Dort sei ei n vergleichbares Neonazi-Netzwerk namens „Widerstandsbewegung in Südbrandenburg“ kürzlich verboten worden. Die Gruppierung „Besseres Hannover“ ist seit einigen Jahren aktiv. Sie ist unter anderem verantwortlich für die sogenannte Schülerzeitschrift „Der Bock“. Einige Ausgaben wurden von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften indiziert. In ihren Videos, in denen oft eine Figur namens „Abschie-Bär“ eine zentrale Rolle spielt, verunglimpft sie regelmäßig Ausländer.

Flugblätter in Oberricklingen: Flyer mit ausländerfeindlichem Inhalt sind am Freitag auch in Oberricklingen aufgetaucht. Auf den Flugblättern - eines davon liegt dieser Zeitung vor - wird massiv Stimmung gemacht gegen ein geplantes Heim für Asylbewerber und politische Flüchtlinge, das in der Munzeler Straße entstehen soll. Als Urheber der Flugblätter gibt sich die Niedersächsische Partei zu erkennen, die ihren Sitz in Scharnebeck bei Lüneburg hat. „Die Asylsuchenden sind keine politisch Verfolgten, sondern nach Wohlstand strebende Afrikaner und Asiaten“, heißt es unter anderem in dem Pamphlet.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Gruppe „Besseres Hannover“ um den Rechtsextremisten Marc-Oliver M.  hat sich nicht aus freien Stücken dazu entschieden, das fremdenfeindliche Video mit dem „Abschie-Bär“ im Internet vorübergehend zu sperren.

22.12.2011

„Besseres Hannover“ ist geradezu beispielhaft dafür, wie sich die rechte Szene in Deutschland verändert. Unter anderem verbreitet die Gruppierung ein Drohvideo im Internet.

20.12.2011

Eine Woche nachdem die Gruppe „Besseres Hannover“ einen fremdenfeindlichen Film im Internet veröffentlicht hatte, haben die hannoverschen Rechtsextremisten offenbar entschieden, das Video vorerst zu sperren – zumindest auf ihrer eigenen Internetseite.

Vivien-Marie Drews 21.12.2011

Die letzten Tage des großen Bürogebäudes neben dem Theater am Aegi sind gezählt. Fensterlos steht der Nachkriegsbau an der Straße, die Arbeiter sind mit dem Entkernen weit vorangeschritten. In wenigen Tagen soll mit dem Abbruch des Stahlskelettbauwerks begonnen werden.

Conrad von Meding 06.07.2012

In Hannover waren am Freitagvormittag viele Kinder auf den Beinen: 500 Kita-Kinder haben sich im Freizeitheim Ricklingen mit einer Aufführung für musikalische Frühförderung bedankt, und auch die AWD-Arena war ganz in Kinderhand.

Sonja Fröhlich 06.07.2012

Mitten in der Saison gibt es unter den rund 150 festen Mitarbeitern des Zoos offenbar erhebliche Unruhe. Auslöser ist die Gewerkschaft ver.di. Diese hat in einem Flugblatt den Zoomitarbeitern angedroht, nur noch dann über einen Haustarif mit der Geschäftsführung zu verhandeln, wenn sich auch eine größere Zahl Beschäftigter des Tiefparks für die Mitgliedschaft bei ver.di entscheidet.

Mathias Klein 06.07.2012