Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Innenminister setzt Grahl als Polizeipräsidenten ab
Hannover Aus der Stadt Innenminister setzt Grahl als Polizeipräsidenten ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 11.11.2011
Christian Grahl Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

In einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung des Innenministerium heißt es, die Entscheidung sei notwenig geworden, weil Grahl "als Leiter der Zentralen Polizeidirektion seiner Vorbildfunktion nicht mehr überzeugend gerecht werden kann". Der Chef der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) mit Sitz in Hannover hatte im Sommer dieses Jahres in der „Sansibar“ im von den Hells Angels kontrollierten Steintorviertel gefeiert.

Nach der Schlussfeier der Deutschen Polizeimeisterschaften im August, die von seiner Behörde ausgerichtet worden waren, habe er sich spontan entschlossen, noch kurz mit dem Organisationsteam des Sportfestes in der Stadt ein Bier trinken zu gehen, hatte Grahl am Donnerstag erklärt. Von einem Shuttlebus, der allen Teilnehmern der Veranstaltung zur Verfügung stand, habe sich die Gruppe in die Innenstadt bringen lassen und sei schließlich in der „Sansibar“ gelandet, bei der Rockerchef Frank Hanebuth damals noch Mitgesellschafter war. „Der Besuch war unüberlegt und entbehrlich“, teilte Grahl der HAZ mit. Er habe Innenminister Schünemann wenige Tage später von dem Vorfall berichtet.

Anzeige

Noch vor Kurzem hatte der Vizechef einer anderen Polizeibehörde deutlich vor einem Besuch des Rotlichtviertels gewarnt. Thomas Rochell, früherer Kripochef und jetziger Vizepräsident der Polizeidirektion Hannover, sagte dieser Zeitung: „Ich finde auch, die Hannoveraner sollten ihr Geld nicht dort ausgeben, wo die Hells Angels davon profitieren. Jeder, der das tut, muss wissen, dass er damit die Position der Rocker und ihres Chefs stärkt.“

tm/frs

Aus der Stadt Calenberger Neustadt - Kirche hat neue Spitze
11.11.2011
11.11.2011
Anzeige