Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei schickt Schlittschuhläufer vom Eis des Maschteichs
Hannover Aus der Stadt Polizei schickt Schlittschuhläufer vom Eis des Maschteichs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 01.03.2018
Per Lautsprecher haben Polizisten am Donnerstagnachmittag leichtsinnige Schlittschuhläufer vom Maschteich vertrieben.
Per Lautsprecher haben Polizisten am Donnerstagnachmittag leichtsinnige Schlittschuhläufer vom Maschteich vertrieben. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Zehn bis zwölf Schlittschuhläufer haben sich am Donnerstagnachmittag in große Gefahr begeben. Sie hatten die Eisfläche des Maschteichs betreten, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Gegen 16 Uhr forderten die Beamten die Läufer per Lautsprecherdurchsage auf, die Eisfläche zu verlassen. „Unsere Kollegen werden jetzt verstärkt darauf achten, dass die Eisflächen nicht betreten werden“, sagt Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer. Eigentlich ist die Stadt dafür verantwortlich, diese Kontrolle vorzunehmen. 

Mit Ausnahme des Maschsees wird in Hannover keine Eisfläche auf keinem Gewässer offiziell zum Betreten frei gegeben. Auch beim Maschsee hat die Stadt die Messungen der Stärke der Eisfläche eingestellt. „Es gibt unter anderem am Nordufer große Fläche, wo der See nicht zugefroren ist, deswegen sind die Messungen derzeit zu gefährlich“, sagt eine Stadtsprecherin. Hoffnung darauf, dass der Maschsee in diesem Winter für die Öffentlichkeit frei gegeben werden kann, besteht nicht mehr. „In den nächsten Tagen soll es wieder wärmer werden“, sagt die Sprechrrin der Verwaltung.

Von Tobias Morchner