Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Radler gehen auf große Sternfahrt
Hannover Aus der Stadt Radler gehen auf große Sternfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 31.05.2015
Von Bernd Haase
Einen autofreien Sonntag - wie hier 2010 - wird es in diesem Jahr nicht geben, wohl aber eine Sternfahrt mit Fahrrädern in die Innenstadt. Quelle: Martin Steiner
Anzeige
Hannover

Die Region sorgt zumindest für Fahrradfahrer für Ersatz, wenn auch in kleinerem Rahmen. Am Sonntag läutet sie den Auftakt zum Wettbewerb Stadtradeln mit einer Sternfahrt und einem sich anschließenden Veranstaltungsprogramm auf dem Opernplatz ein. „Wir wollen mit der Aktion ein starkes Zeichen für mehr Radverkehr und für den Klimaschutz setzen“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau.

Die Sternfahrt beginnt am Vormittag an Startpunkten in insgesamt 14 Städten und Gemeinden auf festgelegten Routen. Sie führen zu zwei Sammelpunkten in Anderten und Herrenhausen.

Anzeige

Der Clou: Von dort aus geht es unter Polizeibegleitung auf dem für Autofahrer gesperrten Süd- beziehungsweise Westschnellweg zum Ziel vor der Oper. Als das zum ersten und bisher einzigen Mal vor sieben Jahren während des autofreien Sonntags möglich war, erwies sich die Gelegenheit als Publikumsmagnet. Wenn das Wetter mitspielt - nach den bisherigen Prognosen soll es nicht regnen -, erwarten die Organisatoren einige Tausend Teilnehmer.

Der Opernplatz wird am Sonntag in Teilbereichen zum größten Fahrradparkplatz Hannovers. Mehr als die Hälfte des Areals ist für Abstellflächen reserviert. Trotzdem bleibt noch genug Platz für Bühne, Freifläche, Aussteller und Gastronomie. Wenn die Sternfahrer gegen 12.30 Uhr in der City eintreffen, werden sie von Jagau begrüßt. Auf der Bühne gibt es Musik von den Csellos aus Bad Nenndorf, die Rock und Pop im Programm haben.

Zwischendurch laufen Talkrunden etwa zum Thema Stadtradeln sowie zum Fahrradverkehr in Stadt und Region. Unter den Teilnehmern der Sternfahrt, die von den Helfern ein Nummernbändchen erhalten, verlosen die Veranstalter ein Pedelec im Wert von 2000 Euro, das der Fahrradhändler Emotion zur Verfügung stellt.

Zu beiden Seiten der Bühne präsentieren sich hannoversche Fahrradhändler, Verbände wie der Verkehrsclub Deutschland oder der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club sowie die Polizei und schließlich Künstler. Letztere zeigen, welche kreativen Möglichkeiten das Thema Zweirad wecken kann.

Der Aktionstag bildet den Auftakt zum Stadtradel-Wettbewerb, der eine Erfindung des Klimabündnisses ist und bundesweit läuft. Die Region entwickelt Ehrgeiz. Nachdem sie im vergangenen Jahr Platz drei belegt hat, soll es in diesem Jahr der Spitzenrang werden. Die Resultate der Sternfahrt könnten dafür schon einmal eine Grundlage schaffen. Zum Vergleich: 2014 ließen sich mehr als 3000 Radler aus 14 der insgesamt 21 Städte und Gemeinden in der Region registrieren und legten zusammen rund 600 000 Kilometer zurück. Die Sieger Leipzig und Dresden hatten damals allerdings einen satten Vorsprung.

So funktioniert Stadtradeln

Stadtradeln ist ein internetbasierter kommunaler Wettbewerb für Fahrradfahrer. Das Klimabündnis als Veranstalter will damit vor allem Radler motivieren und überzeugen, ihr Gefährt nicht nur im Freizeit-, sondern auch im Alltagsverkehr einzusetzen.

Der Wettbewerb läuft in diesem Jahr vom Sonntag bis einschließlich zum 20. Juni. Teilnehmer, die in mindestens zwei Personen zählenden Teams antreten, sollen sich registrieren und dann ihre täglich gefahrenen Kilometer in einen Radelkalender im Netz eintragen. Angesprochen sind Betriebe, Vereine, Kirchengemeinden, Schulklassen oder Nachbarschaftsgemeinschaften – alles ist möglich.

Jeder Teilnehmer trägt seine Kilometer selbst ein, aber sie werden sowohl für die Gruppe als auch für die Stadt oder Gemeinde gesammelt. Dadurch enthält das Ganze auch eine regionale Wettbewerbskomponente. Gesucht wird die fahrradfreundlichste Kommune der Region.

Nähere Angaben samt Leitfaden zum Registrieren stehen auf der Seite 
www.stadtradeln.de im Internet. Im Aktionszeitraum bis zum 20. Juni werden im Raum Hannover eine Fülle an Fahrradveranstaltungen angeboten – eine Übersicht findet man unter www.hannover.de/stadtradeln. Im vergangenen Jahr machten regionsweit mehr als 3000 Teilnehmer mit. Diese Marke soll dieses Mal möglichst deutlich übertroffen 
werden.se

Michael Zgoll 31.05.2015
Michael Zgoll 31.05.2015
Tobias Morchner 28.05.2015