Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Israeli hat Hakenkreuze im Gepäck
Hannover Aus der Stadt Israeli hat Hakenkreuze im Gepäck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 03.04.2012
Von Vivien-Marie Drews
Foto: Die Bundespolizisten beschlagnahmten die verbotenen Gegenstände und leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren ein.
Die Bundespolizisten beschlagnahmten die verbotenen Gegenstände und leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren ein. Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Der 39-Jährige ist in Deutschland gemeldet, stammt ursprünglich aus Russland und besitzt die israelische Staatsbürgerschaft. Der Mann wollte am Montag in Langenhagen ein Flugzeug nach Wien besteigen. Bei der routinemäßigen Durchleuchtung seines Reisegepäcks wurden Polizisten auf mehrere Eiserne Kreuze in seinem Koffer aufmerksam. Die Orden bestehen aus Metall und waren somit deutlich auf dem Bildschirm der Gepäckkontrollanlage zu erkennen. Bundespolizisten forderten den Mann daraufhin auf, seinen Koffer zu öffnen, und fanden insgesamt acht Gegenstände, die verfassungswidrige Kennzeichen trugen. Der Israeli gab an, die Orden mit den Hakenkreuzen zu sammeln und die Gegenstände auf Flohmärkten erworben zu haben.

Hinweise darauf, dass der Mann eine nationalsozialistische Gesinnung hat, gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Auch, ob er selbst jüdische Wurzeln hat, ist nicht bekannt. Woher sein Interesse für das Dritte Reich rührt, konnte der Mann den Beamten nicht erklären. Die Bundespolizisten beschlagnahmten die verbotenen Gegenstände und leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren ein.

Gunnar Menkens 03.04.2012
Vivien-Marie Drews 06.04.2012
Aus der Stadt Interview zu Stadtbahnunfällen - Fußgänger sind besonders gefährdet
03.04.2012