Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Jeder Vierte in Hannover erhält Dumpinglohn
Hannover Aus der Stadt Jeder Vierte in Hannover erhält Dumpinglohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.07.2013
Von Bernd Haase
Foto: Jeder Vierte in der Region Hannover muss sich mit einem Niedriglohn zufrieden geben.
Jeder Vierte in der Region Hannover muss sich mit einem Niedriglohn zufrieden geben. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das ist fast jeder vierte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Würden sie alle diesen Satz erreichen, stiege die Kaufkraft in der Landeshauptstadt und dem Umland um 195 Millionen Euro im Jahr, hat das Pestel-Institut ermittelt.

Für seine Studie hat das Pestel-Institut aktuelle Sozial- und Beschäftigungsdaten als Grundlage genommen. Auftraggeber des Werkes sind die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sowie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten – die Arbeitnehmervertretungen kämpfen bekanntermaßen für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn. Bundesweit hatte das Institut Kaufkraftzuwächse von 19,1 Milliarden Euro prognostiziert, würde dieser gezahlt. Studienleiter Matthias Günther erwartet, dass dieser rechnerische Zuwachs auch in der Realität nahezu vollständig in den Konsum gehen würde.

Die Gewerkschaften wollen vor den anstehenden Bundestagswahlen Druck in Sachen Mindestlohn aufbauen. Unter anderem appellieren sie an alle Arbeitnehmer in der Region, die zu einem Niedriglohn arbeiten, diesen im Internet unter www.dumpinglohnmelder.de anzuzeigen. Ziel sei die Erstellung einer „Deutschland-Billiglohn-Landkarte“.

Mehr zum Thema

Ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro in Deutschland würde nach einer Studie mehr als 19,1 Milliarden Euro an Kaufkraftzuwachs bringen. Verdi und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordern eine Einführung.

09.07.2013

Niedersachsens viel kritisierte Schlachtbetriebe bleiben unbeirrt beim Thema Lohndumping. Eine freiwillige Selbstverpflichtung für höhere Löhne lehnen sie ab. Die Landesregierung reagiert empört und kündigt eine härtere Gangart auf allen Ebenen an.

28.06.2013
Aus der Stadt ver.di-Protest in der Innenstadt - 400 Verkäufer demonstrieren in Hannover

Etwa 400 Mitglieder der Gewerkschaft ver.di haben am Freitag in der hannoverschen City für bessere Löhne im Einzelhandel demonstriert. In Niedersachsen und Bremen wurden mehrere Betriebe ganztägig bestreikt. Auch große Handelshäuser in Hannover waren betroffen.

05.07.2013
Aus der Stadt Diskussion um Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz - Zu braun für einen Straßennamen
Klaus Wallbaum 13.07.2013
Andreas Schinkel 19.08.2013
Aus der Stadt Segelfliegen in der Region Hannover - Mit den Vögeln unterwegs
11.07.2013