Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bürgschaft für die Leinewelle gescheitert
Hannover Aus der Stadt Bürgschaft für die Leinewelle gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 08.09.2015
Von Andreas Schinkel
So soll sie einmal aussehen: Die Leinewelle.
So soll sie einmal aussehen: Die Leinewelle. Quelle: Eric Meier
Anzeige
Hannover

Die Linke hatte durchsetzen wollen, dass die Stadt den Bau mit einer Bürgschaft unterstützt. „Dadurch wird es für die Initiatoren leichter, Kredite zu bekommen“, sagte Linken-Fraktionschef Oliver Förste. Die CDU wünschte sich eine Anschubfinanzierung. „Wir unterstützen die „Leinewelle“, aber nicht mit Geld“, sagte SPD-Mann Jürgen Mineur.

Erst im Juli hatten sich SPD und Grüne im Rat für die Leinewelle stark gemacht – aber auch betont, dass für das Projekt kein Geld der Stadt fließen soll. Die Kosten schätzt Initiator Heiko Heybey auf 1,7 Millionen Euro. Spenden sollen das Projekt nun finanzieren.

Aus der Stadt Insolvente Dialyse-Praxis - US-Konzern kauft AWO-Zentren
Gabi Stief 08.09.2015
Aus der Stadt Nur Craft Beer im Ausschank - Eine neue Bierbar im alten 3Raum
Stefanie Kaune 11.09.2015