Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Noch keine Hinweise zu Hunde-Giftködern
Hannover Aus der Stadt Noch keine Hinweise zu Hunde-Giftködern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 06.01.2015
Von Jörn Kießler
Foto: Am Bertha-von-Suttner-Platz wurden diese präparierten Wurststücke gefunden.
Am Bertha-von-Suttner-Platz wurden diese präparierten Wurststücke gefunden.  Quelle: Polizei
Anzeige
Hannover

„Wir ermitteln, es gibt aber keine neuen Erkenntnisse“, sagte ein Behördensprecher am Dienstag. Von aufmerksamen Hundehaltern waren am Bertha-von-Suttner-Platz in Hannovers  Südstadt Dutzende präparierte Wurststücke und Brötchen gefunden worden. 

Unbekannte hatten dort in der Nacht zu Montag mit Schrauben und Nägeln gespickte Wurststücke ausgelegt. Zudem verteilten die Tierquäler Brötchen, die sie zuvor mit Rattengift präpariert hatten. Um sechs Uhr waren die gefährlichen Hundeköder einer 34-jährigen Anwohnerin aufgefallen, als ihr Hund eines der Wurststücke fressen wollte. Sie alarmierte daraufhin die Polizei, suchte nach weiteren Ködern und traf dabei eine weitere Hundehalterin, die mit ihrem Schäferhund ebenfalls auf die Fallen gestoßen war.

Dieser Köder stellte sich bei der Untersuchung als Rattengift heraus.

Damit keine weiteren Tiere durch die Aktion der Hundehasser verletzt werden, durchforstete die Polizei nach dem Fund der ersten präparierten Wurststücke die Gebüsche und Rasenflächen auf dem Bertha-von-Suttner-Platz. Mehr als 50 der gefährlichen Happen fanden die Beamten schon bei der ersten Durchsicht. 

Zeugen gesucht

Insgesamt wurden nach Informationen der Polizei drei Hunde durch die präparierten Köder verletzt. Die Behörde ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Beamten hoffen auf Hinweise von Zeugen, die in der Nacht zum Montag zwischen 0 und 6 Uhr etwas Auffälliges am Bertha-von-Suttner-Platz beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Südstadt unter der Rufnummer (05 11) 1 09 32 17 zu melden. Die Polizei bittet Hundehalter, besonders vorsichtig zu sein.

22.01.2015
Michael Zgoll 06.01.2015
Rüdiger Meise 09.01.2015