Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Keine klare Sicht auf den Blutmond
Hannover Aus der Stadt Keine klare Sicht auf den Blutmond
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 28.09.2015
Blutmond über Hildesheim: dpa-Fotograf Julian Stratenschulte fing dies Bild am Marktplatz vor dem Rolandshaus ein.
Blutmond über Hildesheim: dpa-Fotograf Julian Stratenschulte fing dies Bild am Marktplatz vor dem Rolandshaus ein. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die totale Mondfinsternis sollte zwischen 4.11 Uhr und 5.25 Uhr zu sehen sein. Doch nur am Anfang war das Schauspiel am Himmel zu erkennen. Langwelliges Licht war von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut worden und hatte für den speziellen Farbton gesorgt. Zudem wirkte der Mond größer, da er unserem Planeten besonders nahe war.

Im Gegensatz anderen Gegenden in Deutschland war in Hannover nicht ganz so viel zu sehen. Aber einige Fotos gibt es doch, die am frühen Morgen in den sozialen Medien zu sehen waren. Auch Benjamin Knispel von der Volkssternwarte in Linden hatte große Erwartungen und konnte um 4.16 Uhr das letzte Foto machen, dann verschwand das Himmelsspektakel im Hochnebel.

Senden Sie uns Ihr Foto

Auch ein schönes Bild vom Blutmond gemacht? Schicken Sie uns Ihr Foto, wir zeigen es in einer Bildergalerien. Einfach an online@haz.de senden.

Leser von HAZ.de zeigen ihre Fotos von der Mondfinsternis und dem sogenannten Blutmond.
Dunkle Mythen und Geschichten ranken sich um den unheimlich wirkenden "Blutmond". Schon die Ägypter fürchteten ihn wegen möglicher Kriege und Hungersnöte. Oder man betrachtet ihn einfach als ein faszinierendes Naturschauspiel. Die schönsten Fotos in unserer Bildergalerie.

sbü

Mathias Klein 30.09.2015
27.09.2015