Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kirche stellt sich dem Thema Mitgliederschwund
Hannover Aus der Stadt Kirche stellt sich dem Thema Mitgliederschwund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.02.2013
Von Stefanie Nickel
Die evangelische Kirche kämpft gegen sinkende Mitgliederzahlen. Quelle: Michael Soboll
Anzeige
Hannover

„Kirche hoch zwei“ nennt er sich. „Alles weniger und kleiner“, sagt Johannes Neukirch, Sprecher der Landeskirche. „Kirche sollte da nicht nur reagieren, sondern agieren und mitgestalten. Der Kongress kann Impulse geben und den Blick nach vorn richten.“

An drei Tagen vom 14. bis 16. Februar geht es für rund 1000 Teilnehmer im Convention Center auf dem Messegelände dann auch um die großen Themen: Wie kann die Kirche von morgen aussehen? Wie soll es gelingen, Menschen in ihren jeweiligen Milieus anzusprechen? Welche Erwartungen haben Jugendliche an die Kirche? Bei dem Kongress, der bereits nach wenigen Wochen ausgebucht war, treffen engagierte Christen auf Funktions- und Würdenträger aus ganz Deutschland. Auch Bischöfe aus Großbritannien haben ihr Kommen zugesagt. Über 70 Workshops werden angeboten, darunter Vorträge und Plenumsveranstaltungen. Verschiedene christliche Vereinigungen stellen sich vor. „An vielen Orten gibt es eine Aufbruchsstimmung, die soll auf dem Kongress aufgefangen werden“, sagt Neukirch.

Anzeige

Zum Auftakt des Kongresses am 14. Februar messen sich ab 20 Uhr Kirchenvertreter und junge Autoren in der Marktkirche beim „Preacher Slam“ in der Kunst der schnellen Worte. Das Thema: „Wie viel Glaube braucht der Mensch?“.

Michael Zgoll 30.01.2013
Aus der Stadt „Da werden viele Erinnerungen wach" - Es gibt Halbjahreszeugnisse
01.02.2013