Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Konfetti am Himmel über Hannover
Hannover Aus der Stadt Konfetti am Himmel über Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 13.05.2012
Die Gruppe "Pirotecnia Reyes" hat den Auftakt beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb in den Herrenhäuser Gärten gemacht. Quelle: dpa
Hannover

Darüber hinaus versuchten die Mexikaner, mit temperamentvoller Musik den rund 8500 Gäste einzuheizen – war es abends doch ziemlich kühl im Großen Garten geworden. Einige Unverzagte wollten auf das obligatorische Picknick dennoch nicht verzichten und breiteten ihre Decken auf dem nasskalten Rasen aus.

Schon vor dem Feuerwerk am späten Abend gab es Einiges zu entdecken: Die traditionelle Mariachi-Kapelle „Sol Azteca“ hatte die Besucher am Haupteingang empfangen. Im Gartentheater waren „Laura & Eduardo“ sowie die Tanzgruppe „Sol Mexico“ in farbenprächtigen Kostümen zu erleben.

Die Pyrotechniker der mexikanischen Gruppe „Pytecnia Reyes“ haben am Samstagabend den Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Hannover eingeläutet.

Auf der Kinderwiese verfolgten Mädchen und Jungen die Show der „Chicititas“ . Und die Erwachsenen mussten bei Musikclown „stäx“ beweisen, dass sie Rhythmus im Blut haben. Dass auch die mexikanischen Pyrotechniker nicht aus dem Takt geraten, ließ sich dann am nächtlichen Himmel bestaunen.

Die mexikanische Gruppe war der Vorjahressieger des renommierten Wettbewerbs. In den kommenden Wochen zeigen dann auch Pyrotechniker aus China, Portugal, England und Kroatien ihr Können. Das nächste Feuerwerk zünden die chinesischen Vertreter von „Panda Fireworks“ am 9. Juni 2012.

hs

Nach der Absage der Asbestmülltransporte aus Wunstorf-Luthe wird vielfach eine endgültige Deponierung am derzeitigen Standort gefordert. Aber ein Wunstorfer Unternehmer hat jetzt eine ganz neue Möglichkeit ins Spiel gebracht, den krebserregenden Sondermüll zu entsorgen.

Mathias Klein 13.05.2012

Hannover ist ein Stück sicherer geworden. Mit dieser guten Nachricht wartet Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in dieser Woche auf.

Tobias Morchner 16.05.2012

Immer mehr kranke Straftäter kommen in die forensische Psychiatrie nach Wunstorf. Auch solche, die gar nicht so gefährlich sind, müssen manchmal lange bleiben.

Sonja Fröhlich 13.05.2012