Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Krankenschwestern demonstrieren für Lohnerhöhung
Hannover Aus der Stadt Krankenschwestern demonstrieren für Lohnerhöhung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 07.12.2012
Demo vor der Klinik: Das Pflegepersonal der Kinderklinik auf der Bult protestiert. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

„Unsere privaten Kosten im privaten Bereich steigen, da muss auch das Gehalt angepasst werden“, sagt Pflegerin Ulrike Bourehil. Krankenhausvorstand Thomas Beushausen dagegen erklärt, sein Haus habe momentan keinen finanziellen Spielraum für Lohnerhöhungen.

Seit März wartet das Pflegepersonal auf die Gehaltssteigerung, die im Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst festgeschrieben wurde. Andere Krankenhäuser wie das Klinikum Region Hannover zahlen schon lange mehr Geld für ihre Beschäftigten. „Hier wird die gleiche Arbeit geleistet – darum müssen wir auch das gleiche Geld bekommen“, fordert Bourehil. Die Klinikleitung will die Erhöhung aber erst ab Juli 2013 zahlen.

Anzeige
Rund 200 Krankenschwestern protestierten am Donnerstag vor dem Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult. Sie fordern, dass die ihnen zustehende tarifliche Lohnerhöhung von 3,5% endlich umgesetzt wird.

Laut Beushausen ist nicht genug Geld im aktuellen Budget, um die Tariferhöhungen umzusetzen: „Wir bekommen von den Krankenkassen nur 0,51 Prozent mehr, haben aber eine Personalkostensteigerung von 3,5 Prozent. Darum würde uns eine Finanzierungslücke von 800.000 Euro entstehen.“

Die Probleme in der Krankenhausfinanzierung gebe es seit Jahren, sagt Brigitte Horn von ver.di. „Die Beschäftigten dürfen nicht die Leidtragenden sein.“ ver.di fordert, dass die Lohnerhöhung noch in diesem Jahr umgesetzt gemacht wird. Auszubildende sollen monatlich 50 Euro mehr erhalten. Die Verhandlungen über die Tariferhöhungen wurden gestern Abend ergebnislos abgebrochen.

Anne Grüneberg

Vivien-Marie Drews 07.12.2012
Conrad von Meding 06.12.2012
Vivien-Marie Drews 09.12.2012