Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wohin mit den Liebesschlössern?
Hannover Aus der Stadt Wohin mit den Liebesschlössern?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.01.2015
Von Mathias Klein
Schloss mit lustig: HAZ-Leser von Treyer schlägt dieses Modell vor.
Neue Vorschläge, wo Liebesschlösser angebracht werden können, kursieren bereits. Quelle: Montage
Anzeige
Hannover

Noch ist unklar, ob die Stadt im Maschpark oder in der Nähe überhaupt eine andere Möglichkeit schaffen wird, wo Paare künftig Vorhängeschlösser als Symbol ihrer ewigen Liebe befestigen können. "Es ist noch ungewiss, ob es eine Ersatzlösung gibt“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix.  HAZ-Leser Alexander von Treyer hat jetzt vorgeschlagen, einen Baum aus Metallgittern für die Schlösser der Liebenden aufzustellen.

Schloss mit lustig: HAZ-Leser von Treyer schlägt dieses Modell vor. Quelle: Surrey

In der kleinen Stadt Sehnde gibt es so etwas ähnliches schon. Vor dem dortigen Rathaus steht seit mehr als einem Jahr ein großes Herz aus Metallgestänge, das von Liebes- und Brautpaaren fleißig zum Befestigen der Vorhängeschlösser genutzt wird.

Das Herz in Sehnde. Quelle: HAZ

Die von der Brücke im Maschpark entfernten Schlösser werden von der Stadt noch ein paar Monate aufgehoben, damit Paare sie sich dort abholen können. Was mit den Schlössern passiert, die liegen bleiben, ist noch offen – es gibt aber Vorschläge, unter anderem von HAZ. Die Idee: Unter dem Motto „Die HAZ rettet die Liebe“ sollen die im Maschpark abgenommenen Liebessymbole zunächst für einige Zeit in der Kröpcke-Uhr gezeigt werden. Anschließend soll der hannoversche Künstler Joy Lohmann sie zu einer Skulptur zusammenschweißen.

28.01.2015
Mathias Klein 28.01.2015
Bernd Haase 25.01.2015